Zur Seite www.dofus.com

No flash

 
Leitfaden
Empfangsseite / Leitfaden / Berufe

 Schaufelschmied

Ihr wisst, dass Leute oft ihr eigenes Grab schaufeln? Ihr liebt Schätze schaufelweise? Dann ist der Beruf des Schaufelschmiedes das Richtige für euch!


Bevor ihr euch auf diesen Erwerbszweig stürzt, überlegt euch, was es hierbei für euch zu gewinnen gibt. Für einen Abenteurer, der auf den Umgang mit Stäben spezialisiert ist, wäre die Herstellung von Schaufeln wenig sinnvoll, es sei denn er kennt eine Horde von wohlhabenden Enutrofs.


Wie alle Berufe, die mit der Herstellung von Waffen im Zusammenhang stehen, werdet ihr nur über einen eingeschränkten Kundenstamm verfügen. Regelmäßige Käufer eurer Schwerter werden nur die Enutrofs sein. Die Vertreter anderer Klassen benutzen diese schließlich seltener. Solltet ihr einmal auf eurem Vorrat sitzen bleiben, könnt ihr eure Erzeugnisse immer noch in einer Schmiedmagie-Werkstatt zerbrechen und die so erhaltenen Runen verkaufen.


Für maximalen Gewinn und zum Niedrighalten der Produktionskosten solltet ihr euch mit Bergmännern und Holzfällern anfreunden. Im Idealfall seid ihr schon in einem dieser Berufe vorher aufgestiegen, bevor Ihr die Schaufelschmiede wählt: So könnt ihr euch größtenteils wesentliche Rohstoffe wie beispielsweise Erzsorten und Holz selbst besorgen.

Seit Eurer Ankunft in der Welt der Zwölf träumt ihr vom Angraben und Baggern? In diesem Fall schmiedet euch eure eigene Schaufel! Dazu müsst ihr zuerst das Gewerbe bei einem Schmiedemeister erlernen. Das könnt ihr entweder bei Zwehfingas in Astrub (6,-18) oder bei Hannibowl Schmiss in seiner Werkstatt in Amakna (-1,2). Sobald ihr die Grundzüge des Handwerks erlernt habt, müsst ihr euch mit dem passenden Werkzeug ausstatten: dem Hammer des Schaufelschmiedes.


Diesen könnt ihr bei dem Meister kaufen, der euch sein Wissen vermittelt hat. Der Preis ist auf 150 Kamas festgesetzt.


So, nun seid ihr richtig ausgerüstet, jetzt müsst ihr nur noch schmieden!

Es ist Zeit, eure erste Schaufel zu schmieden! Legt den Hammer des Schaufelschmiedes statt eurer Waffe an und begebt euch in die nächste Schmiedewerkstatt. Klickt nun auf einen Amboss und wählt die Handlung ''Schaufel schmieden''.


Anschließend legt ihr die Zutaten in die freien Felder, je nach angezeigter Menge im Rezepturen-Interface.


Um eine Schaufel zu schmieden, werdet ihr die unterschiedlichsten Bestandteile benötigen; von Palmöl übers Korallenstäbchen bis hin zum Dämonenrosenblütenblatt. Aber auch wenn ihr manche Ressourcen weglassen könnt, sind andere wiederum unerlässlich: Holz und vor allem Erz sind die Grundlage eurer meisten ''Rezepturen''. Rohstoffe könnt ihr euch in den verschiedenen Verkaufsräumen/ Verkaufsständen in der Welt der Zwölf besorgen, in diesem Fall insbesondere in den Verkaufsräumen der Holzfäller und Bergleute.


  • 2 Felder (ab Stufe 1)
  • 3 Felder (ab Stufe 10)
  • 4 Felder (ab Stufe 20)
  • 5 Felder (ab Stufe 40)
  • 6 Felder (ab Stufe 60)
  • 7 Felder (ab Stufe 80)
  • 8 Felder (ab Stufe 100)

Je komplexer die Rezeptur die ihr herstellt, desto mehr Erfahrung gewinnt ihr; dies gilt für alle Handwerks-Berufe. Aber je niedriger eure Stufe, desto schwieriger wird die erfolgreiche Herstellung und die Fehlschlagquote steigt!

Schaufeln 

Zahl der Felder : 1 > 2 > 3 > 4 > 5 > 6 > 7 > 8
Kein Ergebnis


Zum Schmieden eurer Schaufel braucht ihr einen Amboss, diesen könnt ihr in diversen Schmiedewerkstätten finden:



  • - Astrub (6,-21)

  • - Amakna (-1,2) ; (3,29)

  • - Bonta (-26,-55)

  • - Brâkmar (-21,34)


Zum Verkaufen eurer Schaufeln, braucht ihr diese nur in einem Verkaufsraum der Schmiede zu hinterlegen. Ihr könnt diese in den wichtigsten Städten der Welt der Zwölf aufsuchen:



  • - Astrub (6,-18)

  • - Bonta (-28,-55)

  • - Brâkmar (-21,35)