FR EN DE ES IT PT
Surfen in Foren 
Ankama-Tracker
Nach oben verschoben

[Diskussion] Klassenverbesserungen für Osamodas 2019

Von [Ankama]DOFUS - ADMIN - 20. Februar 2019 17:15:00
Anka-Tracker

Wie in diesen News angekündigt, möchten wir euch mehr in unsere Überlegungen zur Überarbeitung der Klassen einbeziehen. In diesem Thread könnt ihr uns eure Wünsche und Ideen für die Klasse Osamodas mitteilen.


Bitte denkt daran, dass wir immer beide Aspekte, PvP und PvM, bei den Verbesserungen berücksichtigen müssen.


Weiterhin bitten wir um konstruktive Beiträge, sowie eine kurze Erklärung, was ihr euch von eurer Idee erwartet.


Wir freuen uns auf euer Feedback!

Erste Maßnahme von Ankama

Osamodas

Die „beiliegende“ Grafik zeigt die Ergebnisse unserer ersten Umfrage über die Klasse Osamodas.


In Rot seht ihr, wie jede Rolle der Klasse eurer Meinung nach idealerweise aussehen sollte. Das blaue Profil wiederum spiegelt die aktuelle Auffassung von der Klasse und das Spielempfinden wieder.


Wie die meisten Klassen weist der Osamodas zwei ähnliche (aber nicht völlig identische) Profile auf: Die Klasse in ihrer derzeitigen Form stimmt im Allgemeinen mit den Erwartungen der Spieler überein.


Wir haben aber festgestellt, dass die Klasse eurer Meinung nach deutlich zu stark ist, außer was ihre Buff-Fähigkeiten angeht (Verbesserung). Diese Information werden wir im Rahmen der Ausbalancierung berücksichtigen. Eure Kommentare helfen uns auch dabei, eine konkretere, stärker am tatsächlichen Spiel orientierte Sicht zu gewinnen, wodurch wir die im Diagramm enthaltenen Informationen relativieren können.


Wir möchten euch auch darauf hinweisen, dass Nerfen oder Verstärken nicht die einzigen Werkzeuge sind, über die wir verfügen, um Abweichungen zwischen Wahrnehmung und tatsächlichem Spiel auszugleichen.
Einen Vergleich der verschiedenen Klassen findet ihr in den News.
Nachricht im Kontext anzeigen.
Reaktionen 3
Punkte : 4401

Hallo,

es wurde ja schonmal eine Umsortierung von 3 Varianten vorgenommen, bei der u.a. Aufopferndes Feuer zur Variante von Seelenlasso wurde. Im Allgemeinen hat mir diese Änderung sehr gut gefallen, würde aber noch etwas weiter gehen: und zwar Relais als Variante von Lasso und Aufopferndes Feuer als Variante des Roten Drachennestlings. Der Hauptgrund sollte sein, dass sich Int-Osas nicht auf den Schlips getreten fühlen müssen, da sie derzeit als einziges Element ihre beste Beschwörung für den sehr guten Support-Zauber Relais aufgebben müssen. Für Int-Osas soll dies also eine Verbesserung darstellen, ansonsten aber außerdem zu der etwas schwierigeren Entscheidung Lasso oder Relais führen, was der Stärke von Relais angemessen wäre. Außerdem könnten dann die anderen 3 Osa-Builds (Agi, Str, Cha) recht einfach die Heilerrolle erfüllen, indem sie (genau wie jetzt) den für sie eher uninteressanten Drachennestling nicht benutzen, sondern stattdessen mit Opferfeuer (statt derzeit Relais) spielen, was zur allgemeinen Heilerrolle des Osas passt. Int-Osas hingegen können diese Rolle sowieso schon voll ausfüllen, daher könnten sie dann mit gutem Gefühl auf Opferfeuer verzichten um stattdessen ihren Drachennestling zu spielen. Als leichten Ausgleich zu dieser durchaus mächtigen Änderung könnte Opferfeuer nur noch 60% statt 65% der Summon-LP heilen, evtl. noch weniger.
Außerdem würden dann aus fast allen "großen", d.h. den 4AP-Summons in der Variante Zauber werden, die stattdessen mit Summons interagieren (Abwehrkäfte, Abheben, Aufopferndes Feuer), was dann schön einheitlich wäre (Die Sabber-Kröte stellt berechtigterweise eine Ausnahme dar, da der Cha-Build der Dmg-Build sein soll, der auf direkte Angriffe statt auf Beschwörungen bzw. die Interaktion mit diesen setzen sollen kann).

Außerdem wünsche ich mir leichte Anpassungen an Geisterklaue und Geysir, um die Zauber angenehmer zu spielen zu machen, sowie ihre Identität zu stärken: Reißzahn, Fossil und Geisterklaue, die Basis 3AP-Zauber der einzelnen Elemente, sorgen alle für einen Bonuseffekt für 1 Runde. Geysir, der 4. Basis 3AP-Zauber sollte daher auch nur für 1 Runde 150 Schlagkraft buffen statt für 2, um besser vergleichbar zu sein. Dafür sollte der Buff VOR dem Schaden von Geysir aktiv werden, um wirklich alle Schäden der Runde davon profitieren zu lassen, ähnlich wie Elementarraub (stiehlt Stats vor dem Schaden), oder Gelegenheit (Enuvariante, bufft auch Sk vor dem Schaden). Außerdem sollte die RW um 1 gesenkt werden (dann 1-4) und der Schaden um 3 erhöht (dann 25-29), um Geysir noch klarer von Fossil zu trennen (mehr Schaden, sogar deutlich, wenn man den Sk Buff bedenkt, bei auch klar erkennbar weniger RW).
Gleichermaßen sollte Geisterklaue den 25%-Heil-Effekt vor dem verursachten Schaden aktivieren, damit alle Angriffe dieser Runde, d.h. einschließlich der Geisterklaue davon profitieren und dessen Identität als regenerierender Zauber deutlicher wird.
Dies sind zwar letztendlich nur kleine Änderungen, aber es sind diese, die das gute Gefühl beim Spielen erzeugen, indem Aktionen klare Vorteile und Eigenheiten mit sich bringen.

0 0

Osamodas

Die „beiliegende“ Grafik zeigt die Ergebnisse unserer ersten Umfrage über die Klasse Osamodas.


In Rot seht ihr, wie jede Rolle der Klasse eurer Meinung nach idealerweise aussehen sollte. Das blaue Profil wiederum spiegelt die aktuelle Auffassung von der Klasse und das Spielempfinden wieder.


Wie die meisten Klassen weist der Osamodas zwei ähnliche (aber nicht völlig identische) Profile auf: Die Klasse in ihrer derzeitigen Form stimmt im Allgemeinen mit den Erwartungen der Spieler überein.


Wir haben aber festgestellt, dass die Klasse eurer Meinung nach deutlich zu stark ist, außer was ihre Buff-Fähigkeiten angeht (Verbesserung). Diese Information werden wir im Rahmen der Ausbalancierung berücksichtigen. Eure Kommentare helfen uns auch dabei, eine konkretere, stärker am tatsächlichen Spiel orientierte Sicht zu gewinnen, wodurch wir die im Diagramm enthaltenen Informationen relativieren können.


Wir möchten euch auch darauf hinweisen, dass Nerfen oder Verstärken nicht die einzigen Werkzeuge sind, über die wir verfügen, um Abweichungen zwischen Wahrnehmung und tatsächlichem Spiel auszugleichen.
Einen Vergleich der verschiedenen Klassen findet ihr in den News.

Ganz allgemein findet ihr, dass die Klasse der Osamodas in den meisten Modi wirklich interessant zu spielen ist (funktioniert gut und ist unterhaltsam).

 Anderer Meinung seid ihr, was die Elemente Feuer und Erde betrifft, die ihr für weniger unterhaltsam im Spiel und nicht so interessant bei PvE-Kämpfen haltet.


Im Forum:

 In den Forumsbeiträgen zu den Osamodas wurde viel über das Beschwörungssystem sowie das Element Luft diskutiert, das eurer Ansicht nach aufgrund des Zauberspruchs Rupfen besser als alle anderen ist.

 Die von den Spielern häufig angesprochenen Änderungen und Themen haben gezeigt, dass bei dieser Klasse nicht nur ein einfaches Balancing, sondern eine umfassende Überarbeitung nötig ist.

Auf diesen Thread antworten