FR EN DE ES IT PT
Surfen in Foren 
Ankama-Tracker

2.41 Sacrieur

Von [Talora] - ADMIN - 15. März 2017 17:22:36

[Briss] hat sich kürzlich zu den weiteren Anpassungen des Sacrieur in Update 2.41 geäußert. Hier eine Übersetzung zu seinem Post.


Hier sind die Modifikationen, die wir für das nächste Beta-Update geplant haben. Es ist möglich, dass sich auch hier noch etwas ändert, und dass ein gewisses Maß an Anpassungen, wie üblich, mit eurer Hilfe ausgeführt werden wird.

Die größte Veränderung betrifft die Bestrafungen: diese werden nicht länger Boni haben, die von der Gesundheit des Sacrieurs abhängen. Die Boni werden nun mit der Anzahl der Runden, in denen eine bestimmte Bestrafung aktiv ist, gesteigert. Das bedeutet, dass ein Sacrieur, der jede Runde die Bestrafung wechselt, nur teilweise in den Genuss der Boni kommt, während ein Sacrieur, der bei einer Bestrafung bleibt, diese in voller Stärke ausnutzen kann.

Die Boni werden sich über drei Runden aufbauen: während der ersten Runde ist der Bonus niedrig, in der zweiten Runde wird dieser verstärkt und in der dritten Runde wird er nochmals verstärkt. Der Bonus der dritten Runde wird dann so lange aufrechterhalten, bis der Sacrieur die Bestrafung wechselt.

Parallel zu dieser Anpassung werden auch die Effekte und Limitierungen der Bestrafungen überarbeitet:

  • Es wird nicht möglich sein, zwei Bestrafungen in der selben Runde zu zaubern. Ihr müsst wenigstens eine Runde warten, bevor eine Bestrafung gewechselt werden kann.
  • Bestrafungs-Mali wurden entfernt
  • Die Boni werden überarbeitet:
    • Bestrafung des Geschundenen wird den Zauberschaden um 10/25/50% erhöhen.
    • Bestrafung des Reisenden wird nicht mehr die Sichtlinie bei einigen Zaubern entfernen, sondern gibt 1/2/2 Bewegungspunkte, reduziert den erlittenen Fernkampf-Schaden um 10/20/30% und verleiht ab der dritten Runde den Zustand Unblockbar.
    • Bestrafung des Überlebenden wird nicht länger Vitalität erhöhen, sondern einen 10/25/40% Bonus auf Block geben, sowie den erlittenen Nahkampfschaden um 10/25/40% verringern.
    Weiterhin werden einige Zauber nur verfügbar sein, wenn eine bestimmte Bestrafung aktiv ist. Dies ist nicht streng oder einschränkend, wie es beim Maskerador oder Pandawa sein kann. Pro Bestrafung handelt es sich nur um einen Zauber.
  • Die Bestrafung des Überlebenden erlaubt es Genesend zu wirken.
    • Genesend wird ebenfalls überarbeitet. Es wird nur einmal pro Runde zauberbar sein, wird nicht länger den ausgehenden Schaden verringern, sondern besser heilen, wenn der Sacrieur unter 50% Leben sinkt.
  • Die Bestrafung des Geschundenen erlaubt es Strafe zu wirken.
    • Strafe wird nun zusätzlich zu seinen Basis-Effekten den Zustand Schwerkraft verleihen.
  • die Bestrafung des Reisenden erlaubt es nun Versetzung zu wirken.
    • Versetzung benötigt nicht länger eine Sichtlinie.
    Wir haben auch einige Schadenszauber angepasst, um sie stimmiger zu gestalten. So werden beispielsweise einige Effekte, die nicht ins große Ganze passen entfernt, während andere hinzugefügt werden, die besser mit den Modifikationen harmonieren, die bei den Bestrafungen vorgenommen wurden.

    Brillanz
    • Der Bonus auf Ausweichen, wenn der Zaubernde unter 50% seines Lebens sinkt, wird entfernt.
    • Der Bonus auf Schaden wird entfernt. Dieser Bonus war nicht stimmig mit den Fähigkeiten des Sacrieurs, der dadurch in der Lage war, den Schaden des gesamten Teams mit einem Mobilitäts-Zauber zu erhöhen.
    Sichere Stellung
    • Die Effekte dieses Zaubers werden durch Lebensentzug ersetzt
    Projektion
    • Siehe Sichere Stellung
    Mit dieser Konfiguration stehlen alle Wasserzauber Leben, unabhängig von der aktiven Bestrafung. Dies sollte diese Zauber interessanter machen, besonders in Kombination mit der Bestrafung des Geschundenen.

    Blutbad
    • Die Heilkomponente, die freigeschaltet wird, wenn der Zaubernde weniger als 50% Leben hat, wird entfernt.
    Leichter Körper
    • Der Bonus von 1 BP wird mit einer Erhöhung des eigenen Zauberschadens für 3 Runden ersetzt. Das bedeutet, je öfter dieser Zauber gewirkt wird, desto mehr Schaden verursacht er.
    Opfer
    • Dieser Zauber wird auf seine alten Werte zurückgesetzt: kreisförmiger Wirkungsbereich von 2 Feldern, 2 Runden Dauer, 3 Runden Abklingzeit. Allerdings wird seine Reichweite nicht modifizierbar sein (maximal 5 auf Stufe 6) und es ist eine Sichtlinie erforderlich.
    Als Abschluss zum Thema Zaubereffekte möchte ich noch erwähnen, dass sich die Art und Weise, wie der Zauber Fliegendes Schwert funktioniert, ebenfalls ändern wird. Nicht die Bestrafung, die gerade aktiv ist, während dieser Zauber gesprochen wird, entscheidet den Zustand des Fliegenden Schwertes, sondern die Bestrafung, die beim Sacrieur gerade aktiv ist. Wenn der Sacrieur also die Bestrafung wechselt, während Fliegendes Schwert aktiv ist, verändert sich auch der Effekt dieses Zaubers entsprechend.

    Die Effekte der Bestrafungen auf das Fliegende Schwert werden ebenfalls angepasst:
    • Bestrafung des Überlebenden: Schadensreduktion und Erhöhung von Blocken
    • Bestrafung des Reisenden: BP Bonus, Unblockbarkeit, 2 Angriffe pro Runde
    • Bestrafung des Geschundenen: Flächenschaden und erhöhter Schaden.

    Weiterhin basiert die Heilung nicht mehr auf dem Schaden, den sie verursacht, sondern einem festen Grundwert, der von Intelligenz und Heilung erhöht wird (unabhängig von den Werten des Charakters selbst, nur beeinflussbar durch Buffs/Debuffs), um ungewollte Wechselwirkungen mit Zaubern wie Ecaflips Glück oder Schadensinterventionszaubern (Opfer, Belebter Rucksack) zu vermeiden. Wir reden aber noch immer von einer Heilung, die sich in einer ähnlichen Größenordnung verhält, wie sie aktuell im Spiel verfügbar ist.
    Die Werte des Schwertes selbst werden überarbeitet: vor allem erhält es grundsätzlich Blocken, mehr Leben und die Resistenzen hängen von der jeweiligen Bestrafung ab.

    Darüber hinaus haben wir beschlossen, die Namen einiger Zauber zu ändern, allerdings wurden diese noch nicht endgültig und auch noch nicht ins Deutsche übersetzt worden. Die betroffenen Zauber sind Leichter Körper (Fury), Strafe des Geschundenen (Bloody Punishment), Bestrafung des Reisenden (Swift Punishment), Strafe des Überlebenden (Hardy Punishment) und Sichere Stellung (Frenzy).

    Das ist soweit alles zu den Anpassungen. Wie ich bereits erwähnt habe, könnt ihr einige Änderungen schon vor und während der Beta erwarten. Die Zauber, so wie wir sie uns nun vorstellen, erscheinen uns wesentlich interessanter und mit mehr Potential, als die aktuellen Versionen. Es schien uns wichtig, eine Grundlage für bessere Bestrafungsmechaniken zu erschaffen, an denen man besser kleine Änderungen vornehmen kann. Momentan geht das nicht gut, weil die prozentuale Abhängigkeit von den Lebenspunkten ein Faktor ist, den wir kaum kontrollieren können. Das führt zu Situationen, die uns zu binär sind.



  • Denkt bitte daran, dass Zauber, die wir nicht planen mit Update 2.41 zu ändern, evtl. später noch angepasst werden, nachdem wir deren Wechselwirkungen mit den Änderungen von 2.41 getestet haben.

    So, geschafft. smile Viel Spaß beim Lesen!
    Reaktionen 2
    Punkte : 212

    Die Änderungen machen den Sacrieur auf jeden Fall endlich wieder etwas spielbarer!
    Er beinhaltet zwar irgendwie trotzdem zu wenig der sich aufopfernden blutrünstigen
    Charaktereigenschaften in den Zaubersprüchen - aber jetzt kann man damit
    leben (aus Perspektive eines Stufe 105ers).

    Danke für das Update!

    0 0
    Punkte : 1

    fuch 
     

    0 0
    Auf diesen Thread antworten