FR EN DE ES IT PT
Surfen in Foren 
Ankama-Tracker

Die Magische Kristallkugel: ein neuer Start!

Von #[Mark-E] 23. Mai 2014 16:27:30

Wer kennt das nicht? Mal ganz neu anfangen, alles ändern. Oft ist das zu kompliziert und man vermeidet es daher, an seine alten Fehler zu denken... Stop! Die Magische Kristallkugel macht es möglich, euer Schicksal in die Hand zu nehmen! Holt sie euch im Großen Basar!

Magische Kristallkugel
 
Es gibt einen besonderen Gegenstand, der euch ermöglicht, eure Attribute auf 0 oder auf 101 zurückzusetzen. Warum 101? Diese Option kann sinnvoll sein, wenn ihr Attributsschriftrollen benutzt habt und ihr die mit diesen Schriftrollen erhaltenen Punkte nicht verlieren wollt. Der höchste Wert, der mit Attributsschriftrollen erreicht werden kann, ist bekanntlich 101...

Bei diesem Gegenstand handelt es sich um die Magische Kristallkugel.
Die Magische Kristallkugel ist an euren Account gebunden. Ihr könnt sie für irgendeinen Charakter des Accounts benutzen, aber ihr könnt sie nicht verkaufen oder an andere Spieler weitergeben.

Die Magische Kristallkugel ist ab jetzt im Großen Basar verfügbar, aber ihr müsst einen Klassenmeister von einem der Dubbeltempel aufsuchen, um die Magische Kristallkugel zu benutzen. Sprecht mit ihm, er erklärt euch alles!

Bevor ihr die Magische Kristallkugel benutzen könnt, müsst ihr sie zunächst im Großen Basar erwerben (falls ihr nicht noch eine über habt)!
 
2 -1
Reaktionen 38
Punkte : 16665

Ah endlich nicht mehr die nervigen Otomai-Dungeons machen müssen happy

Wird es die Kristallkugel weiterhin gratis geben, wenn bei einer Klasse große Änderungen vorgenommen wurden?
Beispielsweise werden die Fecas ja demnächst überarbeitet.

0 0
Punkte : 553

Erbärmlich Ankama,Erbärmlich

2 -1
Punkte : 80645
Mantikor|2014-05-23 17:07:13
Ah endlich nicht mehr die nervigen Otomai-Dungeons machen müssen happy

Wird es die Kristallkugel weiterhin gratis geben, wenn bei einer Klasse große Änderungen vorgenommen wurden?
Beispielsweise werden die Fecas ja demnächst überarbeitet.

Hallo Mantikor,

diese Frage lässt sich so wohl kaum beantworten, diese Entscheidung sollte vor allem von den jeweiligen Änderungen und ihren Auswirkungen für die Builds der betroffenen Spieler abhängen.

lg

Mark-E
0 0
Punkte : 880

War so klar. Geldgier besiegt Seltenheit.

0 -1
Punkte : 10757
Lord-of-Wind|2014-05-23 19:23:48
War so klar. Geldgier besiegt Seltenheit.
Schon wieder so eine unsinnige Bemerkung. Hört doch mal auf andauernd auf Ankama als geldgierig rumzuhacken.

Per Ogrinen können Name, Geschlecht und Aussehen geändert werden. Eigentlich ist es da auch konsequent, dass man die Werte eines Chars mit Ogrinen (Kristallkugel) zurücksetzen kann. Wer bereit ist 6000 Ogrinen (1,5 Monate Abo) dafür zu opfern und nicht die Möglichkeiten im Spiel nutzen möchte, soll das doch tun.
Zudem, was soll das mit der Seltenheit? Die Dinger liegen bei mir ungenutzt im Inventar rum (ca 10 Stück) und verkaufen kann man die Dinger nicht. Was ist dann so schlimm daran, wenn sie nicht mehr so selten sind?

Einziges Gegenargument wäre, dass es die Otomai-Dungeons noch unattraktiver macht. Aber seien wir ehrlich: Soviel macht das auch nicht aus. Für ein Zurücksetzen findet ohnehin kaum noch ein Solospieler eine Gruppe. Da ist es nur legitim, wenn er wenigstens gegen Ogrinen eine Kristallkugel zum Zurücksetzen seiner Attribute bekommen kann.

Kurz und knapp: Ich find's schon in Ordnung.

Gruß
kleinerHappen
1 -1
Punkte : 3109

Und was kommt als nächstes? Levelpakete für Ogrinen? Oder sogar die vielfach gewünschte Klassen-Umwandlung? Ich weiß nicht, wieso man sich alles für Echtgeld kaufen können muss, nur um weniger spielen zu müssen. Noch weniger spielen geht dann vermutlich nur noch, indem man ganz aufhört...

Na ja, zumindest hören damit vielleicht wenigstens die überflüssigen Fragen nach jedem zweiten Update auf, ob denn mal wieder Kristallkugeln verteilt werden! wink 

1 0
Punkte : 4090
Amanatsu|2014-05-23 21:47:30
Und was kommt als nächstes? Levelpakete für Ogrinen? Oder sogar die vielfach gewünschte Klassen-Umwandlung? Ich weiß nicht, wieso man sich alles für Echtgeld kaufen können muss, nur um weniger spielen zu müssen. Noch weniger spielen geht dann vermutlich nur noch, indem man ganz aufhört...

Na ja, zumindest hören damit vielleicht wenigstens die überflüssigen Fragen nach jedem zweiten Update auf, ob denn mal wieder Kristallkugeln verteilt werden! wink
Und wenn schon? Manche haben ein reales Leben, wie man das in Fachkreisen nennt. Ob man nun einem Bonzen ingame Geld für Dungeonruns zahlt, oder die Kugeln so kauft. Nebenbei, was ist so verdammt besonders am Umskillen, dass man es nicht für Echtgeld anbieten kann?
Anstatt bei wichtigen Sachen die Initiative zu ergreifen, wird bei solch sinnlosen Themen das Maul aufgerissen.
Diese "Ich brauche sie nicht, also darf es keiner so leicht haben" Art ist das, was das Spiel und die Community zerstört, und nicht solche Angebote für Ogrinen.
0 -1
Punkte : 2603

finde ich gut das die kristallkugel im basar erschienen ist. ohne multiacc war es schon schwierig genug die otomai quests abzuschliessen und einpaar gruppen zu finden auf nehra um die Relikte einzusammeln.

0 -1
Punkte : 553

Nun ja, wirklich begeistert bin ich davon nicht... Wieso muss man Sachen die im Spiel mit Arbeit verbunden sind, für Ogrinen hergeben? Unterstützt mir die Faulheit der Spieler zu sehr... Wer reskillen will (und dabei schon alle kostenlos bekommenen Kristallkugeln und die Dubbel-Möglichkeit ausgeschöpft hat), muss nunmal auch etwas dafür tun. Und mit "etwas dafür tun" meine ich nicht zur Tankstelle laufen und sich eine Prepaidkarte kaufen (wobei Ankama so vielleicht die Gesundheit der Dofus-Community fördert).
Demnächst kommen noch Leute auf die Idee, sie würden gerne Level per Ogrinen kaufen.

Außerdem, irgendwie habe ich in letzter Zeit das Gefühl, dass das mit den Ogrinen ziemlich viel geworden ist. Nicht das Ankama irgendwann nochmal Set-Gegenstände oder so verkauft (Also Set-Gegenstände die wirklich etwas ausmachen, nicht dieses Level 50 Zeug). Meine Befürchtung: Pay-2-Win...

1 0
Punkte : 2092
Mein-Twink|2014-05-23 17:23:29
Erbärmlich Ankama,Erbärmlich
Lord-of-Wind|2014-05-23 19:23:48
War so klar. Geldgier besiegt Seltenheit.
Amanatsu|2014-05-23 21:47:30
Ich weiß nicht, wieso man sich alles für Echtgeld kaufen können muss, nur um weniger spielen zu müssen.
master-redteal|2014-05-24 01:43:11
Wieso muss man Sachen die im Spiel mit Arbeit verbunden sind, für Ogrinen hergeben?
(...)
Außerdem, irgendwie habe ich in letzter Zeit das Gefühl, dass das mit den Ogrinen ziemlich viel geworden ist.
(...)
Meine Befürchtung: Pay-2-Win...

1. KEINER REDET VON ECHTGELD!

Jeder, der Ogrinen mit einer realen Währung gleichsetzt, hat das Prinzip der Ogrinenbörse nicht verstanden.
Ogrinen sind die Verbindung zwischen echtem Geld und Kamas. Das bedeutet, dass alles, was für Ogrinen erhältlich ist, im Endeffekt mit echtem Geld ODER Kamas bezahlt werden kann. Die Wahl liegt bei jedem selbst. Ja, es stimmt. Ankama verdient mit allem, was mit Ogrinen zu tun hat echtes Geld. Das hat nichts mit Gier zu tun. Von dem Geld wird alles bezahlt, was für die Weiterentwicklung des Spieles gebraucht wird. Das beinhaltet einen ganzen Rattenschwanz an Bereichen: Support, Communitymanager, Programmierer, Übersetzer, Zeichner, Devs, Serverkosten, Sicherheitsspezialisten, Marketing, Buchhaltung, und und und und und und und und und und...! Ihr könnt euch das Ausmaß nicht annähernd vorstellen. Je mehr Geld verdient wird, desto mehr kann reinvestiert werden. Außerdem garantiert es für viele Spieler, dass das Spiel "Free to Play" ist.

2. PAY TO WIN? THINK BEFORE YOU TALK!

Alles, was momentan mit Ogrinen erhaltbar ist (abgesehen vom Abonnement) ist kosmetischer oder praktischer Natur. Es können ausschließlich Abonnement, Aussehensveränderungen, Feenwerke und Multimen erworben werden. Es wird nichts angeboten, was in Kämpfen einen Unterschied macht, ganz zu schweigen von der Möglichkeit, dass Dinge wie die Multimen, die tatsächlich im Kampf verwendet werden können, zu lächerlich niedrigen Preisen (niedriger als die umgerechneten Ogrinen) auf dem Ingame-Kama-Markt erhältlich sind. Ein Beispiel dafür ist der Totengeist, der in limitierter Auflage für Ogrinen angeboten wurde, und nun umgerechnet für die Hälfte in Kamas zu kaufen ist. Dazu kommt nun die unverständlicherweise umstrittene Magische Kristallkugel, die es möglich macht, die ausgegebenen Attributspunkte eines Charakters umzuverteilen. Und selbst, wenn man durch den Kauf einer solchen Kugel die Zeit spart, die eine Runde Otomai-Dungeons vielleicht gekostet hätte, heißt das keineswegs, dass man damit beabsichtigt, weniger zu spielen. Ganz im Gegenteil. Hier geschieht eine Prioritätensetzung, in der auf Kamas oder Echtgeld verzichtet wird, um mehr Zeit zu haben, den neuen Build, den man sich ausgedacht hat, auch tatsächlich zu spielen. Wer lieber für seinen Reskill ingame "arbeitet", kann die Dungeons bestreiten oder (mühsam, zum Beispiel mit Hilfe von Berufen) die Kamas erwirtschaften, um die Ogrinen zu kaufen.

3. ANKAMA HAT DIES IMMER WIEDER ANGEKÜNDIGT!

Ich schwöre, dass ich schon mehrfach an verschiedenen Stellen offizielle Aussagen Ankamas gelesen habe, die besagen, dass es nie beabsichtigt war, überhaupt solch seltene Gegenstände zu schaffen. Sicher, sollen manche Dinge einfacher zu bekommen sein als andere, aber die Ausmaße, die die Situation angenommen hatte, waren teilweise ungewollt enorm. Daher werden seitdem vermehrt solche Gegenstände zu verschiedenen Anlässen auf verschiedene Art und Weisen zugänglicher für die Community gemacht. Ich sehe keinen Grund, sich darüber zu beschweren. Salopp gesagt: Dein schönes Auto wird nicht besch*****, nur weil dein Nachbar auch so eines hat. Erfreu dich einfach daran und gut ist.

LG Yama
0 0
Punkte : 4090
master-redteal|2014-05-24 01:43:11
Wieso muss man Sachen die im Spiel mit Arbeit verbunden sind, für Ogrinen hergeben? Unterstützt mir die Faulheit der Spieler zu sehr... Wer reskillen will (und dabei schon alle kostenlos bekommenen Kristallkugeln und die Dubbel-Möglichkeit ausgeschöpft hat), muss nunmal auch etwas dafür tun. Und mit "etwas dafür tun" meine ich nicht zur Tankstelle laufen und sich eine Prepaidkarte kaufen (wobei Ankama so vielleicht die Gesundheit der Dofus-Community fördert).
Demnächst kommen noch Leute auf die Idee, sie würden gerne Level per Ogrinen kaufen.

Außerdem, irgendwie habe ich in letzter Zeit das Gefühl, dass das mit den Ogrinen ziemlich viel geworden ist. Nicht das Ankama irgendwann nochmal Set-Gegenstände oder so verkauft (Also Set-Gegenstände die wirklich etwas ausmachen, nicht dieses Level 50 Zeug). Meine Befürchtung: Pay-2-Win...
Also ich sitze gemütlich auf der Couch, und Bumm, wie beim Goldesel kullert mir Geld aus dem Hintern, mit dem ich mir an der Tanke Prepaid-Karten hole, um in Dofus zu reskillen.
Lesen sich hier eigentlich Einige überhaupt durch, was sie so an, um es konkret auszudrücken, Schwachsinn schreiben, durch?
Arbeiten gehen, Geld verdienen, sogar in Dofus mehrere Millionen Kamas machen ist also keine Arbeit, und darf nicht belohnt werden, weil es ja soviel leichter ist, als 5 Dungeons zu machen. Euer Ernst?
Nebenbei, lies dir bitte durch, was pay-2-win heisst. Danke.
0 -1
Punkte : 683

Find auch gut und die 6000 Ogrinen kosten auch nix und so oft braucht man sowas ja auch nicht... also Leute bleibt ruhig biggrin

0 0
Punkte : 1233

6000 Ogrinen 0_0

0 0
Punkte : 63

Ihr isoliert das Spiel Stück für Stück ein bisschen weiter... Das einzige wofür man im Moment noch eine Gruppe braucht, ist zum leveln... Sets und der gesammte Rest lassen sich nun durch den Kauf/Verkauf von Ogrinen beschaffen... Und den Leuten die das Spiel als Spiel betrachten und versuchen die erwähnten Güter auf "interessanter" Art zu beschaffen, werden auch noch die Abo-Kosten erhöht.

Fazit: Finds viel lustiger zB. ein equip zu erfarmen (vor Erfolgen wars besser) als sich nen Packen Ogrinen zu kaufen, sie gegen Kamas zu tauschen und das Equip einfach aus dem Seller zu ziehen.

MFG

0 0
Punkte : 4090
--DMG--|2014-05-25 11:22:49
Und den Leuten die das Spiel als Spiel betrachten und versuchen die erwähnten Güter auf "interessanter" Art zu beschaffen, werden auch noch die Abo-Kosten erhöht.

MFG
Seit wann wurden die Abokosten erhöht? Die Abos kosten genausoviel wie vor 1, 2, oder 5 Jahren.
0 0
Punkte : 16665
LowWide|2014-05-25 11:35:54
--DMG--|2014-05-25 11:22:49
Und den Leuten die das Spiel als Spiel betrachten und versuchen die erwähnten Güter auf "interessanter" Art zu beschaffen, werden auch noch die Abo-Kosten erhöht.

MFG
Seit wann wurden die Abokosten erhöht? Die Abos kosten genausoviel wie vor 1, 2, oder 5 Jahren.

Ich denke er meint die Abos durch Ogrinen.
0 0
Punkte : 4090
Mantikor|2014-05-25 12:03:57
LowWide|2014-05-25 11:35:54
--DMG--|2014-05-25 11:22:49
Und den Leuten die das Spiel als Spiel betrachten und versuchen die erwähnten Güter auf "interessanter" Art zu beschaffen, werden auch noch die Abo-Kosten erhöht.

MFG
Seit wann wurden die Abokosten erhöht? Die Abos kosten genausoviel wie vor 1, 2, oder 5 Jahren.

Ich denke er meint die Abos durch Ogrinen.
Echtgeld-Spieler können nachwievor die direkte Euro-Versionen benutzen, und Kamaspieler haben hierbei an sich Nichts zu melden, oder?
0 0
Punkte : 1888

*entfernt* Wieso sollten "Kamaspieler" nichts zu melden haben? Ohne diese gäbe es gar keine Ogrinenkäufer.
Das Dofus einen Cash-Shop hat UND Abokosten verlangt, ist Grund genug sich hier beschweren zu dürfen. Spieler wie du, die meinen, es wäre kein Cash-Shop, haben doch keine Ahnung.
Cash-Shop nennt man es, sobald man auf irgendeine Art und Weise reale Währung für Gegenstände oder Spielerein rund um den Charakter ausgeben "kann". Dazu gehören Namensänderungen, Farbänderung oder wie nun neu eingeführt, die Kristallkugeln. In jedem Spiel mit Cashshop sind die Namensänderung, Charaktermodifikation und der Reskill seiner Attribute, Hauptaspekte eines Cashshops.

0 0
Punkte : 4090
Miviiii|2014-05-25 13:42:32
*entfernt* Wieso sollten "Kamaspieler" nichts zu melden haben? Ohne diese gäbe es gar keine Ogrinenkäufer.
Das Dofus einen Cash-Shop hat UND Abokosten verlangt, ist Grund genug sich hier beschweren zu dürfen. Spieler wie du, die meinen, es wäre kein Cash-Shop, haben doch keine Ahnung.
Cash-Shop nennt man es, sobald man auf irgendeine Art und Weise reale Währung für Gegenstände oder Spielerein rund um den Charakter ausgeben "kann". Dazu gehören Namensänderungen, Farbänderung oder wie nun neu eingeführt, die Kristallkugeln. In jedem Spiel mit Cashshop sind die Namensänderung, Charaktermodifikation und der Reskill seiner Attribute, Hauptaspekte eines Cashshops.
*entfernt*
Und nein, Spieler, die sich das Abo mit Kamas bezahlen sind für Ankama keine Einnahmequelle und sollten froh sein, dass man es mit Ingamegeld bezahlen darf.
Und ich schrieb nirgends, dass es kein Cash-Shop sei, und habe Nichts dergleichen behauptet, falls du lesen kannst. Wenn nicht, lern es bitte. Es ist kein Pay2win, und nicht "kein Cash-Shop".
0 -1
Auf diesen Thread antworten