Durch fortgesetztes Surfen auf dieser Website oder Anklicken des Kreuzes akzeptiert ihr das Speichern von Cookies zum Erstellen von Besucherstatistiken sowie zur Bereitstllung von Videos, "Gefällt-mir"-Schaltflächen, personalisierter Werbung und einem Chat. Mehr erfahren und Cookie-Einstellungen vornehmen X

FR EN DE ES IT PT
Surfen in Foren 
Ankama-Tracker

Rückkehr zu den Servern 1.29

Von [Talora] - ADMIN - 26. Januar 2017 11:00:00

Während sich Gamakna letzten Freitag hauptsächlich mit einer Bilanz und der Entwicklung der aktuellen Version von DOFUS beschäftigt hat, möchten wir heute auf eure Bitten hin über die Version 1.29 sprechen.
 


Diese beiden „Retro“-Server, die seit Ende Oktober allen Spielern offenstehen, waren bis dahin den Spielern in Lateinamerika vorbehalten. Wir haben in den letzten Jahren immer wieder betont, dass wir diese Server nicht weiter öffnen werden und dass die offizielle Version von DOFUS die Version 2.0 ist. Doch jetzt haben wir aus verschiedenen Gründen unsere Meinung geändert:

 
  • Weil ihr uns immer wieder darum gebeten habt. Wir hatten gedacht, es gebe nur ein paar ganz wenige Nostalgiker, die wie in dem berühmten Dorf von Asterix und Obelix die Stellung halten. Aber mitnichten! Ihr wart viele, und ihr habt uns hartnäckig darauf hingewiesen, dass ihr möchtet, dass diese alte Version offiziell wieder eingeführt wird.

     

  • Aufgrund der massiven Schließung privater Server vor allem in Abrak. Diese Server haben uns immer wieder Schaden zugefügt, und wir haben lange gegen sie angekämpft. Letztendlich ist es uns aber zum Glück gelungen, sie zu schließen. Dieser Grund hängt unmittelbar mit dem ersten Grund zusammen: Nachdem wir diese Server geschlossen haben, auf denen viele von euch gespielt haben, mussten wir euch natürlich eine gleichwertige Spielerfahrung bieten.

     

  • Der frische Wind des Retrogamings, der uns um die Nase wehte. In den letzten Monaten haben viele Publisher aufgrund anhaltender Bitten ihrer Spieler alte Versionen ihrer wichtigsten Spiele oder sogar alte Konsolen neu aufgelegt. Wie kann man da noch Nein sagen? Für uns ist 1.29 natürlich eine Retrogaming-Version des aktuellen DOFUS.


Unmittelbar nach der Eröffnung ist die Bevölkerung von Eratz und Henual sprunghaft in die Höhe geschossen. Für uns war das nicht nur deshalb ein großer Erfolg, weil so viele Spieler kamen, sondern auch weil es bei 2.0 trotz 1.29 keine Verluste gab. Die Anzahl an Spielern ist bei 2.0 stabil geblieben, während sie bei 1.29 explodiert ist. Es gibt anscheinend doch sehr viele Nostalgiker, die zu ihren Wurzeln zurückkehren möchten, zu dem Spiel, das ihre Jugend geprägt hat. Aber leider hat der Erfolg auch ein paar negative Seiten. Dazu gehören unter anderem die Bots. Das ist seit ewigen Zeiten ein großes und nur schwer zu lösendes Problem. Und es ist für uns umso schwerer zu lösen, als wir auf 2.0 und 1.29 nicht über dieselben Werkzeuge verfügen.

Trotzdem wollen wir das Problem natürlich entschlossen angehen und hoffen, dass es sich in den nächsten Wochen schon ein bisschen gebessert haben wird. Unsere Entwickler haben gleich in den ersten Tagen nach der Öffnung einen Teil des Servercodes geändert, weil die Voraussetzungen um zu spielen alles andere als gut waren... Außerdem waren die DOS-Angriffe so aggressiv, dass wir Schutzsysteme installiert haben, um die Leistung der Server zu verbessern. Parallel dazu haben wir auf beiden Servern Moderatoren mobilisiert. Ihre Arbeit wird sich auf die Bots konzentrieren: Zwei Strategien sind besser als eine! Die Moderatoren solltet ihr ebenfalls in den nächsten Wochen sehen können, nachdem noch ein paar kleinere Details mit den glücklichen Auserwählten besprochen worden sind. Auf diese Weise sollte es uns gelingen, die Warteschlangen vor allem am Wochenende deutlich zu reduzieren!

Wegen der Shops und Gegenstände, die zwischen den beiden Versionen nicht kompatibel sind, haben wir beschlossen, einen Shop 1.29 einzurichten. Dort könnt ihr Gegenstände kaufen, die ihr in Eratz und Henual benutzen könnt. Aber denkt daran, diese Gegenstände nicht eurem Charakter in DOFUS 2.0 zu geben! Die Gegenstände sind nämlich immer nur für eine Version gültig. Deswegen solltet ihr da besonders aufpassen. Die Eröffnung des Shops ist für heute geplant, und es werden noch einige Gegenstände hinzukommen, sodass insgesamt etwa sechzig Gegenstände verfügbar sind.

Wir haben uns zu diesem Schritt entschieden, weil für euch das Wichtigste der Spielkomfort ist, und das hat dann natürlich auch für uns oberste Priorität. Es wird sicher nicht alles ganz reibungslos ablaufen, weil wir es hier mit einer sehr alten Version zu tun haben, die quasi noch aus dem digitalen Steinzeitalter stammt (2012!). Aber wir arbeiten dran. Wenn ihr übrigens Ideen oder Vorschläge habt: Immer her damit! Teilt uns bitte gerne alles mit, was euch durch den Kopf geht!

 
Reaktionen 14
Punkte : 19

Es gibt etwas was ich nicht verstehe seit einer ganzen Weile.
Warum hat es über 7 Jahre gedauert bis Ankam eigentlich realisiert hat das keiner wirklich einen Wechsel zur 2.0 version wollte ?

Ich finde Ankama wurde schon unendliche Male darauf hingewiesen von den Spielern in der Vergangenheit, das diese den Wandel niemals haben wollten oder wenigsten eine alternative. Das man sich aber erst nach einer solch langen zeit entschließt die lateinamerikanischen Server freizugeben ist meiner Meinung nach zu spät, weil die meisten alten Spieler, Dofus mit den immer mehr verhassten 2.0 Updates den Rücken zugekehrt haben, und das zu recht. Man ist den Wünschen und Bitten der Spieler der vielen Communities einfach nicht nachgekommen oder hat ihnen selten Beachtung geschenkt. Ich will das alles endlich von meiner Seele los haben, was ich seit all den ganzen Jahren denke, weil es schmerzt mit anzusehen wie ein relativ gutes Spiel mit einer starken Gemeinschaft immer mehr Spieler verliert und langsam in Vergessenheit gerät. Zur gleichen Zeit finde ich es auch sehr schade das fast jeder Spieler mindestens 3 Twinks hat oder sogar noch mehr und fast nichts mehr miteinander mit anderen Leuten unternehmen im Spiel. Das war vor 12 Jahren noch undenkbar und ist jetzt traurige Realität.

0 0
Punkte : 4760
Talora|2017-01-26 11:00:00
(...) Teilt uns bitte gerne alles mit, was euch durch den Kopf geht!

Dinge, die ich an D1.29 schätze:

- Friedliches Grinden nach Ressourcen nach Feierabend (die man auch brauchen kann)
- Viele Rezepte mit erarbeitbaren Ressourcen (sind alle der Botbekämpfung zum Opfer gefallen)
- Direktes Spielen (seit D2 sind Quests, Kämpfe, Rezepte, usw stark verkompliziert worden)
- Tag-Nacht-Rythmus
- Man kann auch mit seiner Level 140-Lusche wesentliche Teile des Spiels bestreiten
- Stellenwert der Berufe ist höher als in Dofus 2.x
- Schnelligkeit der Interaktionen: Mapwechsel, Betreten von Häusern, Ansprechen von NPC's, seit D2 sind die Ladezeiten viel höher
- Geräusche der Benutzeroberfläche (ich vermisse Tapsgeräusche, Emotes von anderen usw)
- Die alte DOFUS-MUSIK !

im Umkehrschluss ist Dofus 2.x:
- zu kompliziert
- zu indirekt/unlinear
- technisch teilweise zu langsam
- zu viel Endgame-Content
- zu viel Druck

Ich denke, die vielen Rückkehrer knüpfen an die Zeit an, in der man einfach nur mit seinem geliebten Lvl-100-Fuzzy stundenlang vor sich hin wursteln konnte. Ohne im Hinterkopf zu haben 'Shit ich brauch unbedingt ein Primzahlset, damit ich was reißen kann....'
Natürlich wuchs Dofus mit seiner Community und den Wünschen nach mehr Endgame-Content - das ist ansich ja super. Doch während dieser Reise ist Dofus zu einem vermurksten Konstrukt mutiert. Vielleicht gelingt es ja, das in Dofus III auszugleichen.
4 0
Punkte : 17

Ich kann mich in allen Punkten von MiniTapsi anschließen. In 1.29 war der Weg das Ziel!

1 0
Punkte : 9455

Als ich neulich mal wieder in 1.29 reinschaute, war das einzig wirklich Gute die alte Musik.

Ansonsten ist 1.29 von heute aus gesehen Schrott, als ob man wieder mit einem Dreirad rumgurken müsste.
Auf die vielen Annehmlichkeiten und zusätzlichen Spielinhalte von heute möchte ich gewiss nicht freiwillig verzichten.

(Plötzlich werden jede Menge Beißringe in die Manege geworfen, wie Dofus 1.29, Osa- und Eni-Update, Ouginaks - um von dem bösen Geist Merge abzulenken!) 

0 -1
Punkte : 2

mich nerven einfach die achievments. Dadurch wird es sehr einfach, geringe Mengen an Sachen zu erfarmen und sehr schwer, mehrere Setteile zu bauen, falls man den Dungeon nur "normal" schafft. Zumindest habe ich das Gefühl.

Auch nicht so schön sind die Änderungen der Berufe, wobei ich die 200 Stufen und das Levelsystem noch gut finde, das Ressourcensystem v.a. für Berufe wie Jäger o.ä. aber wirklich sehr dürftig.

Wie bereits richtig geschrieben, dieses Der-Weg-ist-das-Ziel-Feeling ist eher weg..

0 0
Punkte : 2

Wird es also doch mehrere Server geben und Support?

0 0
Punkte : 1250

Würde mich interessieren ob man auch noch paar Sachen übersetzen kann. Die Server haben für uns z.B. keine Namen was sehr ärgerlich ist für neue 1.29 Spieler die mit ihren Freunden spielen wollen.

0 0
Punkte : 1414

Einfach die Sprache auf Französich stellen, dann werden die Namen angezeigt, zumindest hat es bei mir so funktioniert. Freut mich im übrigen zu hören, das dort doch noch Support kommt. Manchmal geschehen auch bei Ankama noch Wunder.

0 0
Punkte : 2

Hallo zusammen,

Mal eine Frage wieso wird so etwas angekündigt und dann sind die Server voll so das man gar nicht erst spielen kann ?
Hat ja einen super Sinn. Großes Lob...

0 0
Punkte : 139

Die Meldung kam auch bei mir, aber sobald ich es per manuelle Servereinwahl probiert habe hat es sofort geklappt, also einfach mal probieren. Abonniert bist du, oder?

Aber tolle Erweiterung, danke Ankama!

Gruß Remi

0 0
Punkte : 333

Hallo.
Kann ich vom Nehra meinen Charakter auf diesen Server übertragen?
LG

0 0
Punkte : 4064
WhV-PlaYa|2017-01-28 21:46:03
Hallo.
Kann ich vom Nehra meinen Charakter auf diesen Server übertragen?
LG
Nein.
0 0
Punkte : 5

Lebendig-Set im 1.29 Shop wäre echt super smile fehlt mir echt sehr dort.

0 0
Punkte : 10697
Princess-vonBrakmar|2017-01-26 16:23:15
Ansonsten ist 1.29 von heute aus gesehen Schrott
Da bin ich anderer Meinung Medi.
Ich als Spieler von eingefleischten Beruflern empfinde das Berufssystem, so wie es auf Nehra ist, als ziemlich unnnütz. Jeder kann Alles machen und ein Char kann quasi unabhängig von anderen Alles selber herstellen. Die Zeit zum Herstellen von Massenwaren geht gegen Null, die Rezepte sind bescheiden, weil es mehr Energie kostet Zutaten zu droppen als es bringt die fertigen Produkte zu verzehren.
Die Märkte auf den 1.29 Servern funktionieren noch und Bonta und Brakmar sowie Astrub haben eigene Preise, so dass auch Im- und Exporte zwischen den Städten den Handel beleben.
Zudem braucht es mehr Zeit zum Leveln und der leidige EP-Bonus für Zweit-, Dritt, und Viertchars fällt raus, sowie einige andere Dinge bei denen man EP quasi nachgeworfen bekommt. Leveln ist dabei wirklich noch interessant und eine Herausforderung.
Auf solche "Annehmlichkeiten" aktueller Versionen verzichte ich da lieber. Ich gebe zu, zwischendurch war 2.x besser als 1.29, aber mittlerweile wurde für mich zuviel in die falsche Richtung geändert, so dass ich lieber wieder 1.29 spiele.

Gruß
kleinerHappen
0 0
Auf diesen Thread antworten