Durch fortgesetztes Surfen auf dieser Website oder Anklicken des Kreuzes akzeptiert ihr das Speichern von Cookies zum Erstellen von Besucherstatistiken sowie zur Bereitstllung von Videos, "Gefällt-mir"-Schaltflächen, personalisierter Werbung und einem Chat. Mehr erfahren und Cookie-Einstellungen vornehmen X

FR EN DE ES IT PT
Surfen in Foren 
Ankama-Tracker

Überarbeitung der Dofus

Von [lichen] - ANKAMA - 27. Januar 2017 16:00:00

Für das Update 2.40 haben wir uns entschieden, die Boni von acht Dofus zu verbessern, um sie im Vergleich mit Trophäen konkurrenzfähiger zu machen.
 


Unser Hauptziel besteht darin, die Boni der Dofus und die Trophäen unterschiedlicher zu gestalten, damit jeder dieser Gegenstände seinen eigenen Platz im Spiel hat und es keine ähnlichen und streng genommen aber besseren Gegenstände gibt.

Unserer Meinung nach wird das Spielsystem deutlich reichhaltiger und interessanter, wenn sowohl Dofus als auch Trophäen je nach den jeweiligen Zielen der einzelnen Spieler ausgewählt und kombiniert werden können.

Deshalb haben wir uns in den meisten Fällen darauf konzentriert, einzigartige Effekte hinzuzufügen, die im Kampf unter gewissen Bedingungen ausgelöst werden (wie zum Beispiel beim Türkis-Dofus).

Diese einzigartigen Effekte kann der Spieler voll ausschöpfen, wenn er seine Spielweise entsprechend anpasst. Außerdem können die jeweiligen Gegner diese Effekte kontern, indem sie ihre Spielweise ebenso an die Situation anpassen. 

 

Ocker-Dofus


Dieser Dofus behält seinen festen Bonus von 1 AP, bekommt jedoch im Kampf einen zusätzlichen Bonus von 1 AP, wenn der Charakter seit seiner letzten Runde keinen Schaden genommen hat. Der zusätzliche Kampfbonus unterliegt nicht der Begrenzung von Ausrüstungen auf 12 AP.

Dadurch werden Charaktere gefährlicher, die sich erfolgreich vor Schaden schützen können (oder die selten zuerst angegriffen werden). Allerdings können Gegner diese Funktionsweise kontern, indem sie dem Träger des Dofus in jeder Runde Schaden zufügen.

Auch die Art und Weise, wie ihr den Ocker-Dofus erhalten könnt, wurde in der Version 2.40 leicht verändert, denn die Seelensteine zum Einfangen von Monstern werden nun nicht mehr durch die Quest bereitgestellt.

Stattdessen müssen die Seelensteine selbst hergestellt oder von anderen Spielern käuflich erworben werden. Wir nehmen diese Änderung vor, da ein Großteil der im Spiel genutzten Seelensteine noch aus der Quest des Ocker-Dofus stammen und weil wir die Verwendung von Kolosseums-Jetons schrittweise aufwerten wollen.

Das Öffnen der Höhle des Riesenkrakamors wird in Version 2.40 ebenfalls modifiziert, indem die 48 Aktionsfelder nun keine Klassen- oder Geschlechterkriterien mehr besitzen werden. Es „reicht“ also bereits, 48 unterschiedliche Charaktere mit Zugang zu Otomaïs Insel zu versammeln und sie auf den 48 Feldern zu platzieren.

 

Purpur-Dofus


Dieser Dofus behält seinen aktuellen Bonus von 80 Schlagkraft und der Charakter gewinnt jedes Mal, wenn ein Gegner einen Fernkampfangriff auf ihn ausführt (er durch einen gegnerischen Fernangriff getroffen wird), 1 Runde lang 1 % Schaden hinzu, wobei der Bonus 10 Mal kumuliert werden kann.

Wenn es Charaktere also schaffen, ihre Gegner auf Abstand zu halten, können sie so ihre Schadenswerte erhöhen. Diese Funktionsweise kann jedoch gekontert werden, indem sich Gegner in den Nahkampf begeben oder Fernkampfangriffe auf den Träger des Dofus vermeiden.

 

Smaragd-Dofus


Dieser Dofus behält seinen Bonus von 200 Vitalität und der Charakter gewinnt für 1 Runde 10 % seiner Lebenspunkte als Schildpunkte, wenn er seine Runde in direktem Kontakt zum Gegner beendet.

Diese Funktionsweise begünstigt den offensiven Einsatz des Dofus im Nahkampf. Um sich dagegen zu schützen, müssen die Gegner dafür sorgen, dass der Träger des Dofus sie nicht erreichen kann.

 

Dofus Vulbis


Dieser Dofus behält seinen Bonus von 1 PM und der Charakter verursacht 10 % zusätzlichen Schaden, wenn der Zaubernde seit seiner letzten Runde keinen Schaden genommen hat.

Dadurch werden solche Charaktere gefährlicher, die sich einem Angriff entziehen konnten. Allerdings können Gegner dies verhindern, indem sie dem Träger des Dofus in jeder Runde Schaden zufügen.

 

Tiefsee-Dofus


Die Funktionsweise dieses Dofus wurde komplett überarbeitet. Ab sofort bietet er einen Bonus von 1 AP, wenn der Charakter zu Beginn seiner Runde direkten Kontakt zu einem Gegner hat, und einen Bonus von 1 BP, wenn dies nicht der Fall ist. Diese AP- und BP-Boni unterliegen keinerlei Beschränkungen hinsichtlich der maximalen AP und BP von Ausrüstungen.

Dadurch kann dieser Dofus vielseitig eingesetzt werden, da der jeweilige Bonus von den Handlungen des Trägers und seiner Gegner abhängt. Somit gewährt dieser Dofus immer einen Bonus, egal wie die Gegner sich dagegen zu wehren versuchen.

 

Kawott-Dofus


Dieser Dofus behält seinen Bonus von 60 Weisheit und der Charakter gewinnt bei jedem Versuch, ihm BP zu entziehen, 25 Resistenz gegen AP-Entzug für 1 Runde sowie bei jedem Versuch, ihm AP zu entziehen, 25 Resistenz gegen BP-Entzug für 1 Runde. Diese 2 Boni sind nicht kumulierbar (Resistenz gegen AP-Entzug ersetzt einen Resistenz gegen BP-Entzug und umgekehrt).

Dank dieser Funktionsweise wird es also schwieriger, einem Charakter gleichzeitig AP und BP zu entziehen. In einigen Fällen kann es sinnvoll sein, AP- oder BM-Entzug bei einem Verbündeten in Besitz dieses Dofus durchzuführen, um ihm dadurch einen zeitweisen Bonus gegen AP- oder BP-Entzug zu verschaffen.

 

Dofus der Wachenden


Die Funktionsweise dieses Dofus wurde modifiziert, sodass in einer Reihe nebeneinander stehende Verbündete zu Beginn einer Runde 7 % ihrer Lebenspunkte hinzugewinnen (vorher mussten sie dazu direkten Kontakt zum Träger des Dofus haben).

 

Eis-Dofus


Für diesen Dofus gibt es keine vergleichbare Trophäe und somit auch keine direkte Konkurrenz. Dennoch wollten wir ihn etwas stärker machen, sodass sein Schadensbonus von 20 auf 25 angehoben wird.

 

Sonstige Dofus


Unserer Meinung nach sind die anderen Dofus ausgewogen und werden in ausreichendem Maße verwendet, sodass wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Änderungen daran vorgesehen haben:

 
  • Türkis-Dofus: Derzeit gibt es keine vergleichbare Trophäe, was ihm eine ausreichende Bedeutung und einen sicheren Platz im Spiel garantiert.

     

  • Dolmanax: Angesichts seiner Voraussetzungen und der mit seinen Merkmalen einhergehenden Boni bleibt er weiterhin sehr mächtig und findet unter den Trophäen keinerlei Entsprechung.

     

  • Dokoko: Keine der Trophäen entspricht seinen Fähigkeiten und seine Heilungskräfte sichern ihm eine einzigartige Rolle im Spiel sowie ausreichende Nützlichkeit.

     

  • Kalyptus und Schockerqual: Diese Dofus verfügen über einen einzigartigen und kumulierbaren Bonus im Filzen, den keine andere Trophäe bieten kann.

     

  • Nebel-Dofus: Hat keine Entsprechung unter den Trophäen und bleibt ausreichend mächtig.

     

  • Dofawa: Dieser Dofus wird irgendwann modifiziert werden. Er wird die Sprechweise eures Charakters verändern und alle Worte „Dofus“ automatisch durch „Trophus“ ersetzen.



Fragen und Antworten


 

Habt ihr vor, spezielle Slots für Dofus und Trophäen einzurichten?


Ein System, bei dem Dofus und Trophäen jeweils ihre eigenen Slots hätten, erscheint uns nicht sonderlich interessant, da sich dabei nicht so viele Wahlmöglichkeiten wie beim aktuellen System bieten würden (die Anzahl unterschiedlicher Dofus wäre nicht groß genug). Beim aktuellen System gibt es eine große Anzahl möglicher Kombinationen aus Dofus und Trophäen, sodass der Spieler eine gewisse Auswahl treffen muss. Dieser Kompromiss erscheint uns am interessantesten.

 

Plant ihr Setboni für die Ur-Dofus?


Durch Ausstattung mit mehreren Gegenständen gleichzeitig bringen Setboni zusätzliche Vorteile. Diese Funktionsweise kann die für den Spieler überaus wichtigen Auswahlmöglichkeiten reduzieren, da der Verlust eines Setbonus im Allgemeinen zu schwerwiegenden Beeinträchtigungen führt. Dies bedeutet auch, dass vielseitige Gegenstände weniger häufig verwendet werden. Die Anzahl an Kombinationsmöglichkeiten geeigneter Gegenstände wird oft allein schon durch das Vorhandensein von Setboni reduziert. Aus diesem Grund haben wir die maximale Größe der Setboni in den vergangenen Jahren reduziert und Trophäen eingeführt, die hochwertige Boni für Charaktere mit wenigen Setboni bereithalten. Wir haben somit nicht vor, Setboni für die Ur-Dofus hinzuzufügen, denn wir möchten nicht, dass Kombinationen aus mehreren Ur-Dofus grundsätzlich mächtiger sind als solche aus Dofus und Trophäen.

 

Wann werdet ihr neue Dofus hinzufügen?


Im Laufe des Jahres 2017 wird ein neuer Ur-Dofus mit völlig neuem Bonus hinzugefügt. Die Wiedervereinigung der Ur-Dofus rückt näher ...

 
Reaktionen 21
Punkte : 2552

Hallo,

wow. Danke! Das war dringend nötig.

lg

Schlaefer

0 0
Punkte : 139

Geil!

0 0
Punkte : 9471

Alda...!

0 0
Punkte : 837

Hallo,

das ist eine richtig gute Nachricht!

Den Smaragd-Dofus halte ich im Vergleich zu den Trophäen zwar immer noch für eher schwach (für Charaktere, die auf LP angewiesen sind, bietet es sich wohl auch bei einem 10%-Schild eher nicht an, die Runde neben einem Gegner zu beenden), und beim Tiefsee-Dofus bin ich sehr unentschieden, ob das wirklich eine Verbesserung ist; aber insgesamt ist es toll, dass sich Ankama endlich um die Aufwertung der Dofus kümmert.

Kann es sein, dass beim 'Dofus der Wachenden' gemeint ist, dass er in einer linearen Reihe heilt, oder muss man wirklich "in einer Reihe nebeneinander" stehen?

Schön, dass es nun mehr Chancen geben wird, zum Krakamor zu gelangen!

Schrecklich, dass Otomai seinen Vorrat an Seelensteinen abgibt. Ich finde es eher furchtbar, dass ihr alles miteinander verknüpft (Berufsrezepturen mit unterschiedlichen (Berufs-)Items; pvm-Sachen mit pvp-Belohnungen; Ausrüstungsrezepturen mit Zutaten unterschiedlichster Gebiete etc.); das war vormals viel spielerfreundlicher und der Gewinn für Handel und Wirtschaft wiegt meines Erachtens die Frustration des ich-kann-xyz-nicht-selbst-farmen nicht auf.

Aber die Aufwertung der Dofus ist super!

Viele Grüße

Risachsdorn

0 0
Punkte : 464

Na endlich ... hatte ich schon vor Ewigkeiten in die Ideenschmiede geschrieben

0 0
Punkte : 200

Sieht interessant aus, dennoch hat der Vulbis für seine Seltenheit, einen zu schlechten Boni abbekommen!!

0 0
Punkte : 411

Bin sehr zufrieden mit den Änderung, erschließen tun sich mir jedoch nicht alle.

Vulbis? Ich weiß nicht, inwieweit eventuelle 10% Endschaden besser sein sollen als konstante 50 Schlagkraft. Wegen der Voraussetzung? Lel
Was mich außerdem stört, ist, dass der Türkis-Dofus unbearbeitet bleibt. Ich spiele auf 100% Kritchance und kann das volle Potential nicht ausschöpfen, weil die Wirkungsdauern des Endschadenbuffs viel zu kurz ist (Um zu Rundenbeginn die vollen 10% zu haben, müsste man in den vorherigen 2 Runden 5 Krits/Runde schaffen. Unabhängig von der Chance... wer benutzt jede Runde 5! Zauber?)
Die Argumentation bei Eisdofus und Dolmanax fühlt sich auch seltsam widersprüchlich an. Der Eisdofus ist auch mit 20 Dmg super, dem Dolmanax hingegen hätte ein Buff auf 60 sicher gutgetan.
Schade finde ich, dass der Kawott Dofus wieder hinten ansteht. Klar ist die Änderung ganz cool, aber wirkt zu gimmicky und ich sehe da keinen konstanten Nutzen drin. Der Tiefseedofus hingegen ist ein Segen.
Ich frage mich aber, wieso das Domedelspatzenei nicht erwähnt wurde. Nicht das es juckt, aber wundert tut es mich. Wurde aber wohl nur übersehen ... ODER?!

Lerrie

0 0
Punkte : 1414

Alles in allem eine recht nette Überarbeitung der Dofus. Was mich als PvM´ler allerdings ärgert ist die Verweigerung Otomais zur Herausgabe neuer Seelensteine, damit bin ich dann komplett abhängig vom Markt oder muss mich zum Kolloseum zwingen obwohl ich PvP nicht mag. Vielleicht sollte man überlegen die Kiesel auch bei den Dubbeln anzubieten für alle PvM´ler. Warten wirs ab, nichts ist so Beständig wie die Änderung.

0 0
Punkte : 16361
FvRs|2017-01-27 18:43:58

Schrecklich, dass Otomai seinen Vorrat an Seelensteinen abgibt.
Schrecklich aber nachvollziehbar. Wer stellt Seelensteine selbst her? Fast jeder nutzt die von Otomai. Sogar früher, als man die mit 75% Fangchance kaufen musste, hat jeder die perfekten genutzt weil man davon so viele bekommt.

Minion-Armee|2017-01-27 20:00:37
Sieht interessant aus, dennoch hat der Vulbis für seine Seltenheit, einen zu schlechten Boni abbekommen!!
Ich denke mal, der Vulbis wird bald anders erhältlich sein, als durch dropen.

Jilit|2017-01-27 20:30:13

Vulbis? Ich weiß nicht, inwieweit eventuelle 10% Endschaden besser sein sollen als konstante 50 Schlagkraft. Wegen der Voraussetzung? Lel
...
Ich frage mich aber, wieso das Domedelspatzenei nicht erwähnt wurde. Nicht das es juckt, aber wundert tut es mich. Wurde aber wohl nur übersehen ... ODER?!


50 Schlagkraft bedeutet bei den meisten Zaubern 10-20 Schaden mehr. 10% Endschaden sind da um einiges besser. Für die meisten 200er sind das 30-90 Schaden mehr bei einem Zauber. Für eine Iops Wut heißt das über 400 Schaden mehr.

Was mit dem Domedelei ist würde ich auch gerne wissen.
0 0
Punkte : 837

Hallo noch einmal,

bei aller Begeisterung habe ich doch noch zwei Vorschläge:

Es gibt bei der Planung Dofus, deren Bonus nicht wirksam ist, wenn man sich auf den Bonus eines anderen Dofus konzentriert. Ein Beispiel: Schadensvermeidung für Ocker-Dofus schließt aus, dass man in derselben Runde den Bonus-%-Schaden des Purpur-Dofus erhält.

Man könnte jetzt argumentieren, dass man immerhin einen (1) Bonus bekommt, egal ob man Schaden vermeidet oder ob man Fernkampfschaden in Kauf nimmt. Außerdem könnte man vor die (taktische?) Entscheidung gestellt werden, welchen Bonus man denn lieber möchte. Ich halte das aber für keine gute Idee, denn unterm Strich heißt es, dass jede Runde einer der beiden Boni unerreichbar bleibt, und das hat für mich wenig mit taktischem Anspruch zu tun. Es wäre doch viel besser, wenn man (ggf. durch taktische Anstrengung) erreichen könnte, dass tatsächlich alle Boni in einer Runde aktiv sind! Belohnung statt Bestrafung!

Das führt zum zweiten Punkt: Zwei Dofus basieren auf Schadensvermeidung (Ocker, Vulbis), zwei Dofus beruhen auf Nahkampf/Abstand (Smaragd, Tiefsee). Könnte man das nicht noch etwas variabler gestalten? So ein Feature wie 'lineare Sicht zum Gegner' (alter Tiefsee-Dofus) fand ich bpsw. gar nicht so schlecht.

Viele Grüße

Risachsdorn

p. s.: Vorschläge dazu gab's schon in diesem Thread (von 2015...), wie lepecheurarpiste angemerkt hat (TeamViths Beitrag: Hier klicken).

0 0
Punkte : 2119
Smaragd und Tiefsee Dofus gefallen mir am meisten! wub Sehr gute Bonis!
hoffentlich werden sie nicht später wieder generft...

Endlich sind sie verdammt brauchbar und Tankcharactere werden sich über diese 2 freuen.

Mit den ganzen nerfs von Eni für 2.40 Update kommen Dmg dofus wie Eis und Purpur mit bessere bonis gut an und vielleicht entschädigt das sein verlust an Schaden... aber leider nicht seine Heilung.
0 0
Punkte : 576

Ja Smaragd-Dofus wird richtig richtig gut sein auf zb Int-Sacris. Du bist eh jede Runde im Nahkampf und selbst wenn du nicht angegriffen wirst, durch den Self-Damage der Spells kannst du den Schild definitiv jede Runde nutzen.

Der Kawott hingegen erscheint mir einfach wie Müll... er schützt dich nicht vor einem Enu, denn der zieht BP und du bekommst AP-Entzugsresis. Gleiches für Xel andersrum... und er schützt dich auch nicht wenn beides im Gegnerteam ist, denn wenn der Enu dir BP gezogen hat hast du zwar deine 25 AP-Entzugsresistenzen, aber sobald der Xelor den ersten AP-Entzugsversuch unternommen hat, wechseln die Resis wieder auf BP-Entzugsresis und du stehst wieder vollkommen ungeschützt gegen AP-Entzug da für die restliche Runde des Xels. Vollkommener Schwachsinn in meinen Augen. Sinnvoller wären einfach 60 wiss und 5 oder 10 Resis auf Beides permanent als feste Boni.

0 0
Punkte : 834

Der Smaragd scheint mir etwas zu krank. Richtig eingesetzt, mit hoher Vita, passenden Resis, ggf. einem Dokoko dazu könnte man manchmal komplett ohne Heal auskommen. Definitiv interessant, damit können wahrscheinlich sehr viel mehr Klassen einige lvl 200 Dungeons solo machen... aber ich finde es zu stark.

Bei Kawott bin ich derselben Meinung wie Domo, der Rest scheint nice.

lg Volca

0 0
Punkte : 1084

Kolo wird dann voller sac+ feca sein 10% schilde für den sac mit vita buff kommt er auf fast 8k lp (vita bestafung) 15%dmg weniger dann noch 50% neutralresi und spamt dann einfach geteiler schmerz...gg xD
Den Sac sollten sie mal noch n bisschen besser unter die Lupe nehmen und fixen

0 0
Punkte : 159

Wann soll der Patch kommen ?

0 0
Punkte : 9471

Noch nicht bekannt, schätze so gegen Ende Februar. Erstmal kommt ja noch ein Betatest

0 0
Punkte : 875

Allgemein finde ich die neue Dofuseffekte toll!

Ich finde trotzdem das Eisdofus und Dolmanax ebenfalls einen speziellen Effekt vertragen könnten.

0 0
Punkte : 656

Zusätzliche Dofuseffekte hört sich ja gut an... dennoch stört es mich riesig das manche Charaktere mehr Nutzen aus diesen Effekten ziehen können.

1 0
Punkte : 16361
TeeamZ|2017-02-05 11:08:50
Zusätzliche Dofuseffekte hört sich ja gut an... dennoch stört es mich riesig das manche Charaktere mehr Nutzen aus diesen Effekten ziehen können.
Mich stört es eher, dass es (noch?) an Vielfalt fehlt.

Ocker, Purpur und Vulbis bevorzugen einen Kampf aus der Ferne, bzw einen wo man keinen Schaden erhält.
Für den direkten Nahkampf-Stil gibt es aber nur den Smaragd.

Klar schließt das eine das andere nicht aus. Auch im Nahkampf kann es sein, dass man mal keinen Schaden erhält oder von jemandem aus der ferne angegriffen wird, aber Klassen die auf Reichweite ausgelegt sind, kommen doch um einiges leichter an die Bonus-Effekte.
0 0
Auf diesen Thread antworten