FR EN DE ES IT PT
Surfen in Foren 
Ankama-Tracker

Erhalten von Dofen

Von Tobiasm - MITGLIED - 11. Juni 2012 16:37:34

(Ob Dofen oder Dofus, Mehrzahl kann man sich streiten, hab mal Dofen genommen ;D)

Ich wäre mal dafür, dass man das Konzept des Erhalten eines Dofus‘s (oder eher von gewissen Dofen) überarbeitet.
Meiner Meinung nach sollte man das Erhalten eines Dofus‘s klar in Verbindung mit einer bestimmten Leistung bringen. Das soll heissen so wie beim Cawot, Kalyptus und Ocker Dofus.
Für den Cawot ist genau definiert was man dafür machen muss. Das Set besorgen und eintauschen gehen. Gleiches beim Ocker, Quest beenden und man kriegt das Ding.
Ich finde die anderen sollten ebenfalls ähnlich erreicht werden können, indem mal vielleicht gewisse Mats zu bestimmten Mengen besorgen muss oder ebenfalls durch Quests etwas erarbeiten kann. Die Chancen einen Dofus zu droppen sind sooo schwindend klein, es ist meistens einfach nur puures Glück so ein Teil zu droppen. Da einfach hunderte Souls zu farmen und dann kloppen als gäbe es nix anderes kanns doch irgendwie nicht ganz Sinn der Sache sein oder etwa doch?
Ich verstehe ja auch, dass man nicht jedem Spieler nen Türkis Dofus an den Kopf werfen will, es soll ja etwas Besonderes sein wenn man einen besitzt. Dennoch sollte man doch auch bessere Chancen haben das Ziel des Spieles zu erreichen, als freakig Souls zu hamstern und zu hoffen, oder hab ich da nur eine andere, für den Rest der Leute, fasche Einstellung?
(Nebenbei, wenn die Eier für besondere, fleissige, mutige (usw..) Abenteurer gedacht sind, ist ein Abenteurer der beim 10. Versuch Glück hatte genauso fleissig, mutig ect. wie einer der erst beim 100. Versuch Glück hatte?)
Es muss ja nicht heissen, dass es viel leichter werden soll, nur ein klein bisschen und etwas bestimmter…
Wenn man an der Ocker Quest ist, sieht man das Ziel, also man weiss was man noch leisten muss um ans Ziel zu kommen. Beim Cawot oder Kalyptus genau gleich, ich weiss was ich noch leisten muss um einen zu bekommen.
Und genau das würde ich mir auch für die anderen wünschen.
Es könnte sich dabei ja auch um eine Quest handeln bei der man Items zusammentragen und ähnliches tun muss. Dann muss ich vielleicht auch hunderte oder tausend Sachen bei den Schweinen droppen um alles einzutauschen, aber ich weiss immer was ich noch leisten muss und habe ein Ziel vor Augen. Ich grinde dann nicht im leeren Raum umher.. :S
Es könnte auch eine Quest Reihe sein die man mehrmals starten kann, da die Werte bei den Dofen ja variieren. Man könnte so evt. auch wieder das farmen von kleineren Mats interessant machen, die wurden ja mit dem Schriftrollen ändern abgeflacht.

Weiterer Vorteil bei der Beschaffung durch Quest‘s wäre, dass jeder mit seiner Quest sicher irgendwann einen oder mehrere Dofus (/Dofen) abbekommen würde. Es ist nämlich nicht einfach als Einzelchar bestimmt einen Dofus droppen zu gehen. Ehrliche 7 Online-Freunde (Ich sage extra Online-Freunde, da ich mich mit den Rl Freunden ja nicht nur zum gamen treffen will ;D) zu finden mit denen man z.B. auf Turq-Jagd gehen kann und bei einem Drop dann auch das Ei kriegt ist mit der heutigen, macht-, geldgeilen Gesellschaft nicht einfach, die Anonymität des Internet grüsst hier auch mal noch vorbei.^^
Ganz nebenbei müssen die 8 Leute auch immer gleichzeitig spielen können!
Ich hoffe man versteht auf was ich hinauswill.

Einige werden jetzt sagen, dass dann zu viele Leute plötzlich mit Türkis und %Dmg Dofen rumlaufen. Aber was wäre denn so schlimm daran?
Klar für diejenigen welche jetzt einen besitzen ginge der Wert zurück, Sie wären auch nicht mehr die übermächtigen Superhelden oder wie man sich fühlen mag wink
Es würden jedoch viele dem Ziel des Spieles einen Schritt näher kommen, was ja ein Teil der gesamten Motivation für Dofus beinhaltet oder nicht?

Zuletzt noch ein WICHTIGER Abschnitt!! (schreib ich auch extra, da dies viele Leute einfach nicht verstehen)

Das Ganze ist ein Vorschlag, und dieser ist sachlich gemeint! Nicht das wieder irgendwelche Leute kommen und meinen man soll nicht rumheulen alles sei zu schwer und man will es einfacher haben! Ich selber hatte in meinen Dofus Jahren noch nicht das Glück irgendeinen Dofus zu droppen, aber das spielt für den Vorschlag keine Rolle.
Es soll sich nur um das Anpassen der Erhaltung von Dofen, um den Glücksfaktor in einen durch bestimmte Leistung erbrachten Faktor abzuändern, handeln.
(bis zum verblöden Souls zu farmen ist auch eine Leistung, aber wie gesagt in meinen Augen eine undefinierte, unbestimmte Leistung die früher oder später durch reines Glück belohnt wird, hoffe wird verstanden was ich meine^^“)

MfG

1 0
Reaktionen 11
Punkte : 16403

Ich hätte nix dagegen, wenn man die Dofus (Dofus ist Ein- und Mehrzahl kann man sich bei einem der ersten Trailer von Wakfu anhören/lesen) leichter bekommt.
Immerhin gibt es eh Trophäen, die teilweise sogar besser als Dofus sind.

1 0
Punkte : 104

RICHTIG !

Den "Doofen" :=) wurde eh schon etwas ihrer Machtposition geraubt, da man die leeren Kästchen schon mal mit Trophäen zukleistern kann.

Dabei hat der LP Dofus schon mächtig an Wert verlohren.

Eine Angleichung zur Leistung ist sehr sinnvoll, da es die Motivation erhält überhaupt einen Sinn darin zu erkennen den x-ten Schweinedrachen zu kloppen, der ja für "große" Chars eigentlich schon viel zu langweilig ist.

Das Wiederholen von zu einfachen Gegnern erzeugt bei den meisten Spielern pure Langeweile. Hält dieser Zustand über längere Zeit an, geht der Sinn für dieses Spiel verlohren und zumeist bedeutet das das Ende für Dofus.
Sicherlich könnte man ja alles kaufen, jedoch sollte DAS nun gerade nicht Sinn und Zweck sein. Man sollte alles komplett alleine erspielen können ohne gelangweilt zu werden.

Entweder wird der Schwierigkeitsgrad der Endbosse der Gruppe angepaßt, und die Droppwarscheinlichkeit richtet sich dementrprechend danach, oder/und es gibt eine begrenzte Anzahl der besiegten Endbosse. Man kann ja weiterhin die dritte Möglichkeit einen Dofus über das pure Spielerglück zu ergattern bestehen lassen.

Gruß,

Ki

1 0
Punkte : 550

^^ ganze änderungs kack, wen schon die % Qoute erhöhen das man die besser droppen kann z.b auf 0,5 setzen statt 0,01

0 -1
Punkte : 1080

Hallo,

Ich meine mich düster daran zu erinnern, dass vor etwa einem Jahr bei Ankama darüber nachgedacht wurde, den Erhalt eben dieser Dofen zu erleichtern. Soweit ich mich erinnere ging es dabei um einen Jeton, der nach dem Abschluss des SO, DP, Croca, Minotoror und Dark Vlad Dungeons erhalten wird. Bei einer bestimmten Anzahl bekam man dann vom Npc am Ende den Dofus zu 100%. Steht diese Idee noch?

Grüße, Cerub

1 0
Punkte : 2448

das wäre wunderbar. ich spiele seit zig jahren und habe den vulbisdofus noch nicht mal im traum gesehen sad
dieses system ist irgendwie untragbar. es muss doch ähnlich wie beim ockerdofus einen zumutbaren weg zum ziel geben. auf gut glück 200 crocasouls farmen ist für mich nicht zumutbar, mal abgesehen davon, dass 200 nicht mal ausreichen würden ohne übermenschliches glück.

1 0
Punkte : 20

es ist zum kotzen hab über 100 croca´s gehauen nix. über 150 schweinedrachen gehauen nix langsam wird es lächerlich

1 0
Punkte : 1864

Dafür! Dafür! Dafür!
Schon allein aus Rollenspieltechnischen Gründen(ich meine das aus der Sicht eines Autors diesmal). Ich meine, es wurde hier ja schon wunderbar aufgeführt, dass es von Glück abhängt und nicht vom Können oder einer bestimmten Leistung.
Als ich angefangen habe, habe ich von Dofus in einer Zeitschrift gelesen.:

[...]
Gemeinsam mit Spielern auf der ganzen Welt erlebst du ein spannendes Abenteuer, in dem du das Fantasy-Land Amakna nach sechs wertvollen Dracheneiern absuchst.
[...]


Als ich das gelesen habe, war ich 13 und fasziniert von Drachen, was auch dazu führte, dass ich das Spiel angefangen habe. Doch jetzt nach 3 Jahren habe ich immer noch keinen der seltenen Dofus gefunden. Ich besitze nur einen Cawott und einen Kalyptus Dofus. Und ich bekomme immer noch glühende Augen beim Gedanken an Dracheneiern. Den Ocker Dofus werde ich mir aber wohl nicht holen, da es mir persönlich einfach zu anstrengend ist.

Aber ich war schon ein bisschen enttäuscht, als ich erfahren habe, dass man die meisten Dofus nur durch Glück erhält.
Und jetzt mein Traum, der wahr werden könnte, durch die Bindung der Dofus an eine Quest! Das wär's doch echt mal.

Denn ich bin eine 'Art' von Spieler, die es nur selten gibt. Ich intressiere mich auch für die Geschichte des Spiels. Wie was entstanden ist, die Geschichten der Götter und vor allem die Entstehung der Dofus! Informationen zum jeweiligen Dofus könnte man ja auch durch die Quest erhalten und muss nicht nach Büchern suchen, wo man sich ein paar Informationen aneignen kann. Ich bin froh, dass mittlerweile die Bücher funktionieren, auch wenn immer noch Passagen unten ageschnitten sind...

Also ich wäre voll und ganz für eine Einbindung der Dofus in Questenwub

Gruß, die Shape.
0 0
Punkte : 154

Ich bin DAFÜR!

Ich habe da mehrere Gründe wieso:

1. Es geht um die Geschichte von Dofus, nicht um Glück haben.
2. Dann könnte jeder die Jeweilige "wunschrüstung" mit zB 1/2 erreichen, was dann nicht nur Spielern mit vielen Chars und Mega Sets vorbehalten wäre.
3. Auf 2 Bezogen würde dann auch der PvP verändert werden. Denn ich kenne genug Leute die keine PvP Gegner finden weil sie einfach zu stark sind. Dadurch würden sicher mehr Leute 1/2 erreichen und so viele neue PvP Gegner hervorgerufen werden.
4. Ích kenne auch Leute, die sich einen Dofus einfach nicht leisten können, da sie einfach zu teuer sind. So müssen sie sich dann selber auf die ewige Droppreise beim Schweinedrachen machen obwohl sie sowieso nichts droppen werden, aber die Hoffunung Zählt.

Das wars von meiner Seite. Ich hoffe es wird sich mal ein Offi melden.

Lg Mightymask

Ps: Ich verstehe eigentlich etwas nicht: Es sind Dracheneier, aber wieso werden sie dann zB vom Weich Eich verteidigt? Ich finde Dracheneier gehören von den jeweiligen Drachen verteidigt, denn ich glaube nicht dass Drachen die Eier einfach an Weich Eich oder an den Schweinedrachen weitergeben. Das könnte meiner Meinung nach überarbeitet werden.

0 0
Punkte : 178

Also ich will den Thread nochmals ein bisschen auf pushen, ich fände es echt toll wenn man sich die Dofus anhand von bestimmten Leistungen erarbeiten könnte!
Mich wundert’s eigentlich, dass sich bis jetzt (also vor dem Thread hier^^) noch niemand so geäussert hat! Mir gefällt das Glückspiel wie es im Moment ist gar nicht…
Falls man aber längerfristig nicht im Sinn hat etwas in diese Richtung anzugleichen, sagt es uns gleich, dann kann man seine Zeit für Glückspiele von Dofus ins Casino verlagern, selbe Ausgangslage, (Ziel der Jackpot, man braucht Geld und hofft ewig, erreicht wird aber nix oder halt seeehr selten..^^) aber im Casino lernt man vielleicht noch jemanden kennen… ;D

MfG

(Ps: Mighty, SchweineDRACHEN! wink ist doch ein Drache^^)

0 0
Punkte : 9531

Klar, 'Dofen' statt Glücksspiel gegen direkte Leistungen wäre selbstverständlich vorzuziehen. Aber die Latte müsste auch dort recht hoch aufgehängt werden, die Eier sollten schon etwas Besonders bleiben (Wobei diese ewige Ernte ne ziemliche Schinderei ist...)

off Topic:
Die Eier werden heute nicht unbedingt mehr von Drachen bewacht. Dazu möchte ich die Legende von Bolgrot ins Gedächtnis rufen:
Bolgrot war ein geheimnisvoller Drache, der von Aguabrial hervorgebracht wurde und die Geschichte der Welt der Zwölf verändern sollte. Er verschwand in den ersten Jahrhunderten ihres Bestehens, bis eines Tages Rykke-Errel an die Tore von Amakna pochte. Rykke sollte Bolgrot besiegen, aber anstelle zu kämpfen, wurden sie Freunde. Eine große Freundschaft, die mit dem Tag endete, an dem Bolgrot von Eifersucht getrieben, Helsefina tötete, die Geliebte Rykke's. Es brach ein titanischer Kampf aus, der mit dem Tod der beiden Protagonisten endete. In den Eingeweiden von Bolgrots Körper entdeckten die Weisen von Amakna sechs Eier in seltsamem Farben, was den Anfang der Legende von den Dofus schuf.
Was dann die Weisen mit den Eiern anstellten, weiß ich im Moment nicht. Offenbar verstreuten sie sich wieder in der Welt, oder sie wurden absichtlich an abgelegenen, bewachten Orten verborgen.

0 0
Punkte : 178

Ja ich bin ja auch der Meinung es sollte nicht zu einfach werden.
Man soll nur den Erhalt weg vom Drop-Glück nehmen!
Als Aufgabe kann auch gesetzt werden dass man 50 oder 100 mal in den Schweinedrachen Dungeon muss. (Jedes Mal bekommt man einen Quest Gegenstand beim beenden oder so…)
Aber dann weiss ich wenigstens dass ich nach 50 oder 100 oder was auch immer einen abbekomme! Mit Pech kann man zum jetzigen Zeitpunkt auch 300 mal gehen und dropt nichts… egal wie stark oder schwach
der Abenteurer ist.
Und DAS hat mit Können nichts zu tun!!

edit:

heii leute! smile

also da es wieder paar diskusionen über die beliebten eier und ihre wertigkeiten usw. gab, wollte ich den thread hier nochmals ausgraben und nochmals dazu anregen sich gedanken darüber zu machen.. smile

auf eine rückmeldung seitens mark-e oder ankama hoffe ich natürlich auch mal, die idee fand ja auch etwas anklang, auch wenn es um den thread bisschen verstummt ist.
den neuen dofus erhält man ja auch über eine quest, da musst ich das thema ja fast wiedermal ausgraben.. ;D

0 0
Auf diesen Thread antworten