FR EN DE ES IT PT
Surfen in Foren 
Ankama-Tracker

Zurücksetzen des Accounts über Sms

Von BrosBrother - MITGLIED - 18. April 2013 23:24:50

Hallo,
ich würde gerne einen account über eine sms zurücksetzen.
Deswegen würde ich gern wissen wann das möglich sein wird in deutschland, weil orginen kann man ja auch übers handy kaufen.
Ich verstehe das Problem nicht.

lg

0 0
Reaktionen 6
Punkte : 5043

Hallo,

in allen Einzelheiten kann ich dir nicht sagen, wo der Unterschied ist, aber ich gehe davon aus, dass das Bezahlen mit SMS ein deutlich einfacherer Vorgang ist:

  1. Du schickst eine SMS an einen Dienstanbieter.(Und gehst damit mit dem Dienstanbieter einen Vertrag ein, nicht aber mit Ankama)
  2. Mit dem Verschicken der SMS übermittelst du dem Dienstanbieter deine Handynummer, die er speichert.
  3. Dieser fordert, sobald deine SMS eingeht von Ankama automatisch einen Code an und leitet ihn an Dich (Deine Nummer ist dort ja gespeichert) weiter.
  4. Bei Ankama geht die Codeanfrage ein und der Code wird dort registriert.
  5. Der Dienstanbieter bucht von deinem Telefon-Konto den Betrag für die SMS ab und leitet ihn abzüglich seiner Gebühren an Ankama weiter.
  6. Du erhälst vom Dienstanbieter den Code auf dein Handy, loggst dich auf der Ankama Seite ein und gibst diesen Code auf der Ankama Seite ein.
  7. Ankama vergleicht den eingegebenen Code mit den herausgegebenen Codes und überprüft, ob dieser Code gültig ist.
  8. Ist der Code gültig ordnet Ankama den Code deinem Account zu. (Du bist ja eingeloggt, wenn du den Code eingibst, somit lässt sich der Code einfach zuordnen.)
  9. Dadurch wird dein Abo dann abgeschlossen und Ankama löscht den Code aus der Liste der gültigen Codes.

Wie du aus der Abfolge der Schritte sehen kannst, erhält der Dienstanbieter zu keiner Zeit Zugriff auf deine bei Ankama hinterlegten Daten. Es findet also bei der Transaktion auch kein Abgleich der Handynummern statt. Das Verfahren ist vollkommen anonym. Für dich könnte auch eine Freundin, ein Verwandter oder sonst irgendjemand den Code anfordern. Wichtig ist nur, dass ein gültiger Code bei der Accountverwaltung eingegeben wird. Wer den Code angefordert hat, ist völlig schnuppe.

Die Versendung eines neuen Passwortes ist aber eine andere Sache. Im Gegensatz zum Bezahlen ist es dafür notwendig, dass Ankama einem Dienstanbieter Zugriff auf seine Datenbanken geben muss. Zumindest muss Ankama dem Dienstanbieter deine Handynummer und dein neues Passwort mitteilen.
Aus Datenschutzgründen ist die Weitergabe deiner Handynummer an einen Dritten aber ein kritischer Vorgang. Dein Vertrag besteht zwischen Ankama und dir. Mit dem Dienstanbieter hast du aber keinen Vertrag.

Damit Ankama bei dem Passwort-SMS-Dienst auf der sicheren Seite ist, muss Ankama dem beauftragten Dienstanbieter deine Daten anvertrauen können, und dabei 100%ig sicher sein, dass damit kein Schindluder getrieben wird. Andererseits muss der Dienstanbieter zuverlässig sein - und das lässt er sich natürlich von Ankama bezahlen. Ein weiteres Problem ist also neben den Datenschutzfragen auch noch eine Frage des Preises. Bisher ist es Ankama meines Wissens noch nicht gelungen, einen passenden Anbieter für Deutschland zu finden.

Ich hoffe, ich konnte dir das Problem ein wenig verdeutlichen.

lg
DeFoMo

PS: Den Thread habe ich in den Servicebereich verschoben, wo er besser aufgehoben ist.
0 0
Punkte : 3109

Da hast du dir aber ganz schön Mühe gemacht, das alles aufzudröseln, DeFoMo. Aber ich glaube, das wäre auch viel einfacher gegangen:

Der Unterschied wird einfach der sein, dass beim Bezahlen per SMS die Gebühren an den Kunden weiter gegeben werden können. Per SMS zu bezahlen ist teurer als über andere Wege, weil der Dienstanbieter seine Gebühren von jedem einzelnen Kunden separat mit einholt -- er verdient also bei jedem einzelnen Bezahlvorgang mit. Die Gebühren können vom Kunden eingezogen werden, weil er dazu eine kostenpflichtige SMS versenden muss.

Ganz anders aber beim Zurücksetzen des Passwortes. Hier wird ja nur eine SMS an den Kunden versendet, und eine SMS zu empfangen ist grundsätzlich immer kostenlos für den Kunden, weil er ja den Empfang nicht verhindern kann (somit könnte er damit verbundenen Gebühren nicht entgehen, was natürlich dem Missbrauch Tür und Tor öffnen würde). Die Netzanbieter verlangen aber bis heute Gebühren für die Versendung von SMS, und die müsste natürlich Ankama bezahlen. Und die Netzanbieter werden vermutlich gut zulangen, denn theoretisch könnte jeder Spieler jeden Tag mehrfach auf die Idee kommen, sein Passwort zurück setzen zu wollen. Wie viele SMS da möglicherweise über das Netz der Telekommunikationsgesellschaft gehen könnten, kann man sich wohl vorstellen, und das werden sie sicher nicht für 29,99 pro Monat gewähren.

Wenn der Dienst also nicht in Deutschland angeboten wird, liegt das vermutlich an ungünstigen Konditionen und zu hohen Kosten, die Ankama nicht gewillt ist zu bezahlen (oder auf anderem Wege vom Kunden, also uns, bezahlen zu lassen).

Ja, ich weiß, es gibt manch einen kostenlosen SMS-Dienst. Aber da kann man meist nur sehr begrenzt viele SMS verschicken. Und es wär wohl auch unschön, wenn schon am zweiten Tag des Monats jeder, der sein Passwort zurücksetzen will, zu hören bekäme: "Sorry, unser Kontingent an kostenlosen SMS ist für diesen Monat bereits ausgeschöpft. Bitte versuchen Sie nächsten Monat erneut, sich ein neues Passwort zuschicken zu lassen."

LG Amanatsu

0 0
Punkte : 4927
Amanatsu|2013-04-19 13:35:12
Und die Netzanbieter werden vermutlich gut zulangen, denn theoretisch könnte jeder Spieler jeden Tag mehrfach auf die Idee kommen, sein Passwort zurück setzen zu wollen. Wie viele SMS da möglicherweise über das Netz der Telekommunikationsgesellschaft gehen könnten, kann man sich wohl vorstellen, und das werden sie sicher nicht für 29,99 pro Monat gewähren.
soweit mir bekannt ist, verlangen die Netzbetreiber in Deutschland von Firmen immer ?? Cent pro versendeter SMS (im Gegensatz zu einer SMS-Flat).
es gibt aber Firmen, die sich auf SMS-Services spezialisiert haben, wodurch das Einbinden eines solchen SMS-Dienstes viel einfacher wird (jeder Netzbetreiber hat ja eine eigene Schnittstelle, eigene Preise etc.). Diese Firmen bieten teilweise auch Mengenrabatte an.

ich weiß nicht wie die aktuellen Preise für Großkunden aussehen.. sie dürften irgendwo zwischen 5-10Cent pro SMS liegen.

um Missbrauch zu vermeiden, könnte Ankama diesen Dienst auch einschränken z.B.
- nur für Abonnenten
- nur 1 SMS pro Tag/Woche/Monat und Account
- ein Spieler, der künftig diesen Service nutzen möchte, kann sich 100 SMS per ?? Euronen / ?? Oginen kaufen

Prinzipiell gilt auch hier: ist der Wille da einen solchen Service anzubieten, dann lassen sich auch meist Wege dafür finden...
0 0
Punkte : 10750
Amanatsu|2013-04-19 13:35:12
Der Unterschied wird einfach der sein, dass beim Bezahlen per SMS die Gebühren an den Kunden weiter gegeben werden können. Per SMS zu bezahlen ist teurer als über andere Wege, weil der Dienstanbieter seine Gebühren von jedem einzelnen Kunden separat mit einholt -- er verdient also bei jedem einzelnen Bezahlvorgang mit. Die Gebühren können vom Kunden eingezogen werden, weil er dazu eine kostenpflichtige SMS versenden muss.

Ganz anders aber beim Zurücksetzen des Passwortes. Hier wird ja nur eine SMS an den Kunden versendet, und eine SMS zu empfangen ist grundsätzlich immer kostenlos für den Kunden, weil er ja den Empfang nicht verhindern kann (somit könnte er damit verbundenen Gebühren nicht entgehen, was natürlich dem Missbrauch Tür und Tor öffnen würde). Die Netzanbieter verlangen aber bis heute Gebühren für die Versendung von SMS, und die müsste natürlich Ankama bezahlen.
Da das Verfahren für Frankreich mit über mehr als einer Million Kunden von Ankama angeboten wird, würden die Kosten pro SMS bei uns paar Hanseln in Deutschland wohl eher weniger ins Gewicht fallen. Und, wenn es wie Scheibenweltler sagt nur um wenige Cent geht, denke ich nicht, dass das Argument die Kosten für das SMS-Versenden sein werden.

Aber woran es auch hapert, es bleibt letztendlich alles Spekulation, solange nichts diesbezüglich von offizieller Seite gesagt wird.

Gruß
kleinerHappen
0 0
Punkte : 3109

Wir sind zwar deutlich weniger Spieler als in der französischen Community, und deshalb ist auch mit weniger SMS zu rechnen. Aber dennoch dürfte es bei uns mehr ins Gewicht fallen, denn ich bezweifle, dass mit den französischen Telekommunikationsgesellschaften eine fallweise Abrechnung ausgehandelt wurde. Ich vermute vielmehr, dass hier so eine Art Flatrate zum Tragen kommt, und die lohnt sich nun mal viel mehr, je mehr sie in Anspruch genommen wird.

Aber natürlich bleibt es alles reine Spekulation, da sich Ankama wohl kaum zu den Gründen äußern wird. Vielleicht liegt es auch einfach nur an der Tatsache, dass unsere Handynetz-Anbieter ungern Geschäfte mit ausländischen Firmen machen. Dennoch dürfte klar sein, dass der Sachverhalt hier ein ganz anderer ist als beim Kauf von Dienstleistungen per Handy.

LG Amanatsu

0 0
Punkte : 4927

@Amanatsu: da es sich bei Ankama um eine bereits im Markt gefestigte Firma mit jugendfreien Produkten handelt, würde sich bestimmt ein Dienstleister finden lassen... wenn man denn einen suchen würde.
aber es kann schon sein, dass die Konditionen auf dem internationalen Markt einfach völlig andere sind als in Frankreich.

Edit: es funktioniert auch in anderen Ländern nicht

0 0
Auf diesen Thread antworten