FR EN DE ES IT PT

Devblog

Verschiedene Verbesserungen wurden umgesetzt, um die Spieler bei ihrem Fortschritt im Spiel zu unterstützten. Neue Benutzeroberflächen wurden hinzugefügt und andere Benutzerschnittstellen wurden überarbeitet.
Entdeckt hier die Neuheiten im Detail.

Dieses Update 2.58 verspricht zahlreiche Änderungen mit der Quest der Banditen von Cania, der Verbesserung des Zugriffs auf die Schmiedmagie und einer globalen Ausbalancierung mehrerer Klassen und Gegenstände!

Die vergangene Aktualisierung beinhaltete eine komplette Überarbeitung von Pandala sowohl hinsichtlich der Grafik als auch der angebotenen Inhalte, die deutlich erweitert wurden. Dennoch war ein kleiner Bereich vor der Küste noch genauso unvollständig wie ein halbfertiges Araknawa-Netz. Einen kleinen Vorgeschmack hattet ihr bereits erhalten: ein sumpfiger Friedhof, auf dem man sehr schön die letzte Ruhe finden kann. Aber ist es wirklich die letzte? Wir hatten es euch versprochen, und hier ist nun endlich die neue Grobis-Insel, von der die Toten geträumt haben!

Gleichzeitig bietet uns diese Aktualisierung die Gelegenheit, einige Verbesserungen an den Benutzeroberflächen und der Ergonomie vorzunehmen.

Bereits seit einiger Zeit arbeitet das Retro-Team an einer ganzen Reihe grafischer Verbesserungen für eine bessere Erkennbarkeit der Spielelemente. Heute erfahrt ihr, was Dusk euch zu diesem Thema zu berichten hat.

Pandala ist ein Gebiet in DOFUS, das es schon lange gibt und das seit seiner Entstehung nur wenig verändert wurde. In den letzten Jahren haben sich schon zahlreiche Spieler gewünscht, dass die Insel auf den neuesten Stand gebracht und aktualisiert wird. Und dieses Projekt lag uns auch am Herzen. Dieses symbolische Gebiet von DOFUS hat jedoch mehr als eine einfache Überarbeitung der Graphiken verdient. Daher haben wir diese Zone voller Leidenschaft und Sorgfalt vollständig überarbeitet.

Zur Bekämpfung schädlicher Verhaltensweisen im Spiel haben wir ein vollkommen neues System eingeführt. Viele von euch stellen sich und uns Fragen zu diesem Thema, hier geben wir euch einige Antworten.

Wie vor einigen Wochen angekündigt, bringt das aktuelle Update auf Version 1.31 zahlreiche Verbesserungen und neue Funktionen, die euren Spielkomfort erhöhen!
Ihr findet nun alle Artikel des Shops auf einer einzigen Seite, wobei alles durch einfaches Auf- und Abscrollen angezeigt werden kann. Die Navigation erfolgt somit schneller als bisher, da die Artikel nicht mehr seitenweise angezeigt werden. Die Grafiken der Artikel sind größer und beim Überfahren mit der Maus werden die Details zu den Artikeln eingeblendet.
Zur Verbesserung von Performance und Benutzerfreundlichkeit eures Spiels wird das neue Update 1.30.9 einige wiederkehrende Probleme beheben. Doch das ist noch nicht alles! In einigen Wochen wird ein weiteres Update folgen!
Im Rahmen der Überarbeitung der Musik von DOFUS erklären euch Pitch und Guillaume Pladys, wie und warum die Musik überarbeitet wird! Da aber nicht alles in Worte gefasst werden kann, haben unsere Freunde aus dem Tonstudio ebenfalls zwei neue Musikproben mitgebracht.
Eure Freunde des ANKAMA Launchers sind jetzt über die „soziale“ Benutzeroberfläche von DOFUS sichtbar. Dort könnt ihr euch nun mit ihnen austauschen und ihre Aktivitäten sehen.
Anlässlich seines ersten Jubiläums gönnt sich der Brunnen der unendlichen Träume eine kleine Überarbeitung mit einer Vielzahl an Belohnungen. Entdeckt schon heute die geplanten Verbesserungen, die in das Update zum Jahresende eingearbeitet werden. Aufgepasst, wir beginnen unseren Abstieg in die Tiefen des Brunnens.
Wir haben es schon gestern Abend bei unserer ersten KrosmoNote angesprochen, die nächste Erweiterung „Die 4 Reiter der Eliokalypse“ ist in Kürze in der Beta-Version spielbar!

Seit einigen Monaten sind die Verkaufsstände über zwei unterschiedliche Benutzeroberflächen zugänglich. Derzeit gibt es den alten (klassischen) und den neuen (fortgeschrittenen) Modus. Selbstverständlich werden wir nicht dauerhaft zwei Versionen beibehalten und haben deshalb einige Verbesserungen an der neuen Benutzeroberfläche vorgenommen, damit auch die bislang abgeneigtesten Spieler bald den Umstieg wagen.

Bei der letzten Aktualisierung hatten wir es bereits angekündigt: Unsere Arbeit an der Verbesserung der Klassen wird kontinuierlich fortgesetzt. Damit ihr euch auf die kommenden Entwicklungen einstellen könnt, erhaltet ihr hier eine komplette Beschreibung der Änderungen, mit denen ihr euch in der BETA-Version ab Dienstag, 17. September 2019 vertraut machen könnt.

Aktualisierung: 21.09.2020
Wir haben dieses Devblog schon vor einer Weile veröffentlicht, und seitdem hat sich einiges geändert. Deshalb haben wir die Bilder aktualisiert und die entsprechenden Änderungen im Text vorgenommen, die wir für euch in rot und kursiv markiert haben, damit ihr sie leichter findet.


Einige von euch nutzen regelmäßig die KB, um Kamas oder Ogrinen zu erhalten. Dies ermöglicht, mit Ogrinen im Spiel Abonnements oder auch im Shop Gegenstände und Dienste zu kaufen. Andere setzen lieber Kamas ein, um im Spiel direkt Gegenstände zu erwerben (Verkaufsstand, usw.). Hier ist ganz sicher für jeden etwas dabei.

Mit dem letzten Update haben wir mit umfassenden Überarbeitungen begonnen, nachdem es Anfang des Jahres zahlreiche Rückmeldungen zu Problemen mit der Stabilität und Leistung des Spiels gab. Wir waren weiterhin fleißig. Hier sind die wichtigsten Verbesserungen, die mit dem Update 2.52 eingeführt werden.

Bei diesem Update rund um den Dofus Vulbis stehen zwei Gebiete im Mittelpunkt: die Crocuzko-Insel und die Halbinsel der Dracheier. Während eurer Suche nach Vulbis werdet ihr in diesen beiden umfangreichen Gebieten neuen Monstern begegnen, neue Gegenstände ergattern und neue Dungeons erkunden können.
Das Kolosseum geht in die 4. Saison, die dem Punktesystem ein paar Neuerungen bringt. Wartet nicht länger und findet heraus, was ansteht!

Reisende, die das Netz der Zaaps genutzt haben, haben von seltsamen Vorfällen berichtet. Unsere Ermittlungen haben gezeigt, dass sie auf Zeitanomalien gestoßen sind! Die Zeitanomalien selbst sind unsichtbar, da sie sich an den Grenzen zur Realität befinden, ihre Wirkungen jedoch sind sehr wohl sichtbar. Ihre Präsenz bringt die Kreaturen der Welt der Zwölf völlig durcheinander …