FR EN DE ES IT PT

Zur Bekämpfung schädlicher Verhaltensweisen im Spiel haben wir ein vollkommen neues System eingeführt. Viele von euch stellen sich und uns Fragen zu diesem Thema, hier geben wir euch einige Antworten.


Vor einer Woche haben wir ein vollkommen neues System für Kamaschulden eingeführt. Dieses soll der Bekämpfung negativer Auswüchse im Spiel dienen, darunter vor allem Phishing, Bots und die sich daraus ergebenen ökonomischen Probleme. Das neue System ist Bestandteil einer globalen Vorgehensweise und unterstützt bereits bestehende Maßnahmen, die wir im Laufe der Zeit immer weiter verbessern werden.
 

Wenn ihr bereits eine Schuld erhalten habt oder mehr über Einschränkungen, blockierte Handlungen oder Sonstiges erfahren möchtet, findet ihr auf der Support-Website weitere Erklärungen.

Neues System zur Bekämpfung von Kamahandel

Wir haben bereits zahlreiche Fragen zur Funktionsweise dieses neuen Systems erhalten. Aus offensichtlichen Gründen können wir euch diesbezüglich nicht alle Details verraten, denn Betrüger warten nur genau darauf, um das System zu umgehen. Lasst euch jedoch gesagt sein, dass unsere Teams schon seit geraumer Zeit daran arbeiten. Sie beobachten die Verhaltensweisen von Spielern, um die Aktionen von Betrügern zu identifizieren und sie leichter erwischen zu können.

Es handelt sich also um ein zusätzliches Tool im Spiel, dass Betrug und Bots reduzieren und so das Spielerlebnis aller verbessern soll.

Dabei könnt ihr sicher sein, dass das System euch nicht dafür bestrafen wird, wenn ihr alle Kamas eines Freundes übernehmt, der aus dem Spiel ausscheidet, oder wenn ihr Kamas zum Geburtstag geschenkt bekommt (außer natürlich, wenn diese illegal beschafft wurden). Wenn ihr der Meinung seid, zu Unrecht sanktioniert worden zu sein, könnt ihr euch jederzeit an den Ankama Support wenden, der euch alle Fragen beantworten und die erforderlichen Überprüfungen durchführen wird.
 

Welche Vorteile bietet dieses System?

Der Verkauf von Kamas außerhalb der Kamabörse (KB) ist nicht nur illegal und somit verboten, sondern beeinträchtigt auch die Serverökonomie und führt zu schädlichem Verhalten im Spiel, darunter der Einsatz von Bots (zum Farmen von Ressourcen, die dann in Kamas umgewandelt und auf illegalen Websites an Spieler verkauft werden), Accountdiebstahl (wobei die Ressourcen und Ausrüstungen der gestohlenen Accounts in Kamas umgewandelt und ebenfalls auf illegalen Websites verkauft werden) usw. Während wir auch ganz einfach alle betroffenen Spieler hätten ausschließen können, bevorzugen wir eine alternative und pädagogischere Herangehensweise.

Einige Spieler sind der Meinung, dass ein endgültiger Ausschluss eine sachdienlichere Bestrafung darstellen würde. Tatsächlich haben diese Kamaschulden für Spieler, die erst seit Kurzem dabei sind, den gleichen Effekt (denn ihre Möglichkeiten im Spiel werden stark begrenzt). Andere Spieler, die bereits viel gespielt und nun einen Fehler begangen haben, erhalten jedoch die Möglichkeit, diesen zu korrigieren und ihren Charakter zu behalten. Dazu müssen sie einfach nur ihre Schulden begleichen.

Und genau dazu dient die Kamabörse: Hier könnt ihr auf sichere Art und Weise Kamas kaufen und verkaufen, wobei die Preise sich nach Angebot und Nachfrage richten. Nicht Ankama legt die Preise fest, sondern diese entstehen durch die Interaktion zwischen Spielern. Es wird also keine Währung geschaffen, sondern es werden Kamas von Spieler zu Spieler übertragen, was keinerlei negativen Auswirkungen auf die Serverökonomie hat.

Einigen Spielen sind die Preise an der KB zu hoch, sodass sie lieber auf die Websites von Dritten ausweichen. Wir möchten euch jedoch warnen: Solche Websites tragen nicht nur dazu bei, das Spielerlebnis für ALLE Spieler – also auch für euch – zu beeinträchtigen, sondern versuchen außerdem oft, sich auf eure Kosten zu bereichern. Das über diese Websites eingenommene Geld wird nicht in die Weiterentwicklung von DOFUS investiert und ermöglicht somit keine Verbesserungen des Spiels. Außerdem müssen wir wertvolle Ressourcen aufwenden, um zu versuchen, euch bestmöglich vor solchen Aktivitäten zu schützen. Während ihr auf ein Schnäppchen hofft, setzt ihr euren Account der Gefahr von Diebstahl, Phishing und jeder Art von Betrug aus.

Seid versichert, dass uns dieser Kampf sehr am Herzen liegt und dass wir unsere Bemühungen weiter intensivieren werden. Die Kamaschulden sind nur eine von vielen Maßnahmen, die euch ein möglichst angenehmes Spielerlebnis ermöglichen sollen. Ob Bots, Phishing oder Accountdiebstahl – wir unternehmen alle Anstrengungen, um euch zu schützen, uns zu verbessern und Lösungen für diese Probleme zu finden.

Kategorie: Developpement