FR EN DE ES IT PT
Einleitung:

Wir haben beschlossen, mit dem Update vom 29. März mehrere Beschränkungen bezüglich der maximalen AP/BP/RW von Charakteren einzuführen.

Im Laufe der Zeit, mit neuen Updates und der Hinzufügung von neuen Ausstattungsgegenständen hat sich der Unterschied zwischen den stärksten und den schwächsten Charakteren einer Stufe deutlich erhöht. Es ist normal, dass die Anstrengungen von jedem Spieler belohnt werden und dass einige Charaktere stärker sind als andere. Ein zu großer Unterschied zwischen den stärksten und den schwächsten Charakteren kann jedoch eine bedeutende Beeinträchtigung einer normalen Funktionsweise des Spiels darstellen.

Die Reduzierung der großen Unterschiede bei der Stärke der Charaktere ist daher eine notwendige Etappe für interessantere und ausgeglichenere PvP-Kämpfe, aber auch für an die jeweiligen Stufen angepassten Dungeons und Spielinhalte. Es wird nämlich immer schwieriger Spielinhalte zu schaffen, die für die stärksten Charaktere eine Herausforderung darstellen und für weniger starke Charaktere schaffbar sind. Die Reduzierung dieser Unterschiede wird es uns ermöglichen, besser abgestimmte Spielinhalte anzubieten, die für die meisten Spieler zufriedenstellend sein sollten.

Zur Reduzierung der Unterschiede bei der Stärke der Charaktere haben wir beschlossen, gegen jedes der beiden Probleme eine entsprechende Maßnahme zu ergreifen:

* Die Unterschiede zwischen den stärksten und den schwächsten Charakteren sind zu groß.
* Die Möglichkeiten zur Häufung von AP/BP/RW ohne ausreichende Beschränkungen verhindern, dass wir solide Grundlagen für das Balancing der Klassen erhalten und machen es bestimmten Charakteren zu leicht, die Beschränkungen ihrer Klassen aufzuheben. Wenn es zu einfach ist, die Gesamtzahl der Bewegungspunkte zu erhöhen, ohne irgendwelche bedeutende Einbußen hinnehmen zu müssen, kann es manchmal unmöglich sein, die Stärke einer Klasse an eine andere anzupassen. Dies wäre z.B. der Fall bei einer Klasse, die normalerweise beschränkte Möglichkeiten zur Bewegung hat oder deren Ziel darin besteht, sich dem Gegner zu nähern.

Exotische Schmiedmagie:

Wir werden eine Beschränkung einführen, die derjenigen des Goultarminators entspricht: es wird nicht möglich sein, mehr als 1 AP, 1 BP und 1 RW über "exotische" Schmiedmagieboni zu erhalten. Die exotischen Boni entsprechen Boni, die sich nicht auf dem Gegenstand befunden haben, bevor dieser gemagt worden ist. Es wird möglich sein, mit einem Charakter mehrere Gegenstände mit exotischen AP/BP/RW-Boni zu verwenden, es werden aber nur 1 AP, 1 BP und 1 RW davon wirksam.

Diese Maßnahme ermöglicht es, die zu großen Unterschiede zwischen den stärksten und den anderen Charakteren zu verringern. Diese Beschränkungen erscheinen uns vernünftig und ausgewogen. Sie ermöglichen es den Spielern, die sehr viel Zeit in ihrer Charaktere investieren, über einen bedeutenden Vorteil zu verfügen, ohne dass es jedoch zu einem Ungleichgewicht kommt und die Herausforderungen im Spiel zu einfach gemacht werden.
Unsere Absicht besteht nicht darin, alle Unterschiede zwischen starken und weniger starken Charakteren zu eliminieren, sondern nur darin, diese Unterschiede zu verringern und sie vor allem besser vorhersehen zu können. Die Möglichkeit, bei der Gesamtheit seiner Ausrüstungsgegenstände perfekte Werte zu haben oder die Möglichkeit der Verwendung von anderen exotischen Wirkungen als AP/BP/RW lässt einen ausreichenden Spielraum für die Optimierung und Verbesserung der Ausrüstungsgegenstände.

Höchstzahl der AP/BP/RW:

Die andere Beschränkung, die wir einführen, betrifft die Höchstzahl der AP/BP/RW eines Charakters.

Diese Beschränkung betrifft nicht die zeitweiligen Boni aufgrund von Zaubern, sondern nur die Boni von Ausrüstungsgegenständen und zeitweilige Boni aufgrund von Speisen oder Tränken. Wir haben beschlossen, diese Beschränkung für Charaktere auf 12 AP, 6 BP und 9 RW festzusetzen. Die zusätzlichen AP/BP/RW von Ausrüstungen werden ignoriert, es bleibt aber möglich, die betreffenden Gegenstände anzulegen.

Diese Beschränkung hat zum Ziel klare und solide Grundlagen für die Höchstwerte bei diesen drei entscheidenden Boni festzusetzen. Es ist notwendig, präzise Maximalwerte dieser Boni festzusetzen, um das Balancing der Klassen und der Ausrüstungen zu erleichtern. Mit diesen Werten können wir viel leichter die Bewegungsmöglichkeiten und die Abfolge von Zaubern oder Angriffe mit Waffen berücksichtigen.

Verschiedenheit der Charaktere und zukünftige Ziele:

Die Einführung erreichbaren Höchstwerten für AP/BP/RW könnte dazu führen, dass nach und nach immer mehr Charaktere diese Höchstwerte erreichen werden. Wir sind jedoch davon überzeugt, dass die Schmiedmagie es trotz dieser Beschränkungen ermöglicht, sehr unterschiedliche Builds zu schaffen. Die Spieler werden vielleicht mehr Schwierigkeiten haben, bei den Builds ihrer Charaktere eine außergewöhnliche Zahl der AP/BP/RW zu erzielen, aber ist weiterhin möglich, Ausrüstungen zu schaffen, bei denen alle anderen verfügbaren Wirkungen individuell gestaltet worden sind (Blocken, Ausweichen, Resistenzen, Schadensboni, usw.).

Um zu vermeiden, dass diese Höchstwerte der AP/BP/RW bei allen Charakteren erreicht werden, sehen wir die Schaffung von Ausrüstungsgegenständen ohne AP/BP/RW vor, die zum Ausgleich sehr bedeutende andere Wirkungen haben werden (z.B. Stiefel ohne BP aber mit besseren Schadensboni als bei den gegenwärtig im Spiel verfügbaren Stiefeln). Diese Art von Ausrüstungsgegenständen wird es ermöglichen, alternative Builds zu erstellen, ohne immer die Beschränkungen von AP/BP/RW zu erreichen.

Beschränkungen bei anderen Wirkungen?

Wir haben zur Zeit nicht vorgesehen, diese Art von Beschränkungen auch bei anderen Wirkungen anzuwenden. Das von uns eingeführte System ermöglicht jedoch die Einrichtung von Höchstwerten für alle Typen von Wirkungen des Spiels, falls dies notwendig werden sollte.

Wir haben gegenwärtig beschlossen, auf die AP/BP/RW einzuwirken, da eine zu hohe Zahl bei diesen Boni eine negative Wirkung auf das Gameplay hat und nicht durch gegenteilige Wirkungen aufgehoben werden kann:

* Die zusätzlichen BP erleichtern die Bewegungen, die Größe der Karten ist jedoch beschränkt. Eine zu bedeutende Zahl von BP erfordert weniger Taktik bei den Bewegungen.
* Die zusätzlichen AP ermöglichen es, mehr Aktionen während einer Spielrunde auszuführen. Eine zu hohe Zahl von AP macht es nicht mehr notwendig, sich genau zu überlegen, welche Aktionen man in einer Runde ausführen möchte.
* Die zusätzliche RW erleichtert es, entfernte Ziele zu erreichen, die Größe der Karten ist jedoch beschränkt. Eine zu große Reichweite erfordert weniger Taktik bei Bewegungen und offensivem Spiel auf der gesamten Karte.

Bei der Mehrzahl der anderen Wirkungen gibt es eine gegenteilige Wirkung (Schadensboni und Resistenzen, Blocken und Ausweichen, Entzug und Resistenz gegen den Entzug, usw.). Dies gewährleistet ein Gleichgewicht, wenn sich die zusammengehörigen Wirkungen symetrisch weiterentwicklen können. Dies wird von der Schmiedmagie ermöglicht, wenn die gegenteiligen Wirkungen eine vergleichbare Stärke haben.

Schlussfolgerung:

Die neuen Beschränkungen werden eine viel bessere Grundlage für das kommende Balancing von Klassen und Ausrüstungen darstellen. Mit den Höchstwerten können wir außerdem viel leichter Ausrüstungen mit originellen Wirkungskombinationen schaffen, ohne die Gefahr einzugehen, dass bei den Boni von AP/BP/RW bestimmte kritische Werte überschritten werden.

Wir hoffen ebenfalls, dass die Beschränkungen uns ermöglichen werden, neue Erweiterungen mit einem besser abgestimmten Schwierigkeitsgrad anzubieten, damit den Erwartungen der meisten Spieler entsprochen werden kann.

(Artikel des französischen Devblogs von Lichen, übersetzt von Mark-E) 
Kategorie: Game design