FR EN DE ES IT PT

… und Änderungen beim himmlischen Barbärenset

Wie Sylfaen bereits in seinem Devblog-Artikel angekündigt hat, wird die Version 2.6. von DOFUS eine Reihe von Neuheiten umfassen, zu denen auch eine Reihe von Ausrüstungsgegenständen für Charaktere mit einer sehr hohen Stufe zählen werden.
 

Endsets

Brigitte macht gleich Platz in ihrem Kleiderschrank


Bestandsaufnahme der End-Sets seit Frigost

Diejenigen von euch, die es eilig haben, können diese lange Erklärung zu unserem Standpunkt zu den Ausrüstungsgegenständen für Charaktere mit sehr hoher Stufe in DOFUS überspringen und ab dem nächsten Abschnitt weiterlesen.

Wir stellen seit der Hinzufügung der neuen Sets der Insel Frigost folgendes fest: Viele sind der Ansicht, dass es bei den Endsets an Vielfalt fehlt, insbesondere weil einige von ihnen als zu stark und zu vielseitig angesehen werden. Dies ist der Fall obwohl wir gegenwärtig über 50 Gegenstände mit einer Stufe 190 oder mehr haben, gegenüber an die zehn Gegenständen in der Zeit vor Arkal. Viele von euch werden sich noch daran erinnern, dass es früher noch viel weniger Vielfalt gab: das Saugnapf-Set galt als eines der besten Sets, man sah den Tint O'Mant auf den meisten Charakteren mit Stärke- oder Intelligenz-Build (und selbst bei einige mit anderen Builds), und ein Spieler, der auf der Stufe 200 im PvP für seinen Stinkelingshammer nicht eine Kritrate von ½ hatte, hatte irgendwas falsch gemacht.
 

End-Sets

Solomonk, Tint O'Mant und Stinkelingshammer: so ein Sadida ist selten geworden!

Die geringe Auswahl bei den Gegenständen für Endsets schockierte niemanden, da die Spieler immer gezwungen waren, sich selber Sets zusammenzustellen, Zugeständnisse machen und ihre Sets mit niedrigstufigen Gegenständen vervollständigen mussten, die zu ihrer Klasse und Spielweise passten. Es war schwer einen Build zu haben, der gute Werte hatte und dennoch sehr vielseitig war. Die Spieler, die dies erreichen wollten, mussten manchmal einen Solomonk der Stufe 120 verwenden oder einen Aereignisgürtel, um eine Kritrate von ½ zu erreichen.  

Die Frigost-Sets sind meistens Multi-Element-Sets, einige von diesen umfassen 5 Gegenstände und die Boni der Gegenstände sind oft ähnlich. Daher haben es viele Spieler vorgezogen, nicht mehr einen individuell gewählten Mix aus einzelnen Teilen zu tragen, sondern eher vollständige Sets. Warum sollte man auch einzeln Gegenstände auswählen, wenn ein Set allen Erwartungen entspricht? Wie viel Platz bleibt noch für individuelle Entscheidungen, wenn man bereits ein Set aus 5 Elementen (wie z.B. das himmlische Barbärenset) zusammen mit einem BP-Gelano trägt? (Antwort: ein Ring, eine Waffe… und ein Vertrauter).

Das himmlische Barbärenset ist übrigens ein Teil dieser Problematik. Es ermöglicht einen wirkungsvollen Drei-Element-Modus, der für viele Klassen interessant ist, und es verfügt über sehr interessante zusätzliche Boni: Gute Resistenzen, einen ausreichenden KT-Bonus, um mit einem guten Türkis-Dofus von 1/50 auf ½ zu kommen, einen zusätzlichen BP, einen exzellenten Ausweichbonus und einen Bonus auf BP-Entzug, der alles andere als nebensächlich ist. Der einzige Nachteil des Sets besteht in der Beschränkung der Werte auf 560, womit verhindert wird, dass ein Charakter im himmlischen Barbärenset genauso viel Schaden macht wie ein Charakter, der nur ein Hauptelement benutzt. Dieser Nachteil ist nicht ausreichend.

Achtung: es handelt sich nicht um eine Kehrtwendung in Bezug auf die Multi-Element-Sets: wir sind davon überzeugt, dass es sich um einen interessanten Spielmodus handelt, der vorher nicht ausreichend aufgewertet worden ist, (was jedoch mit den Frigost-Gegenständen berichtigt worden ist): dies war eines der hauptsächlichen Ziele dieser Sets. Wir sind jedoch der Ansicht, dass die Spieler, die sich für ein Hauptelement (und mögliche Nebenelemente) entscheiden, nicht mehr ausreichend belohnt werden. Gegenwärtig ist es wenig interessant, seinen Charakter mit einem einzigen Element zu spielen, wenn man die Qual der Wahl unter Gegenständen hat, die dieses Element betreffen und außerdem noch eine oder zwei andere Eigenschaften. Wir haben uns jetzt das Ziel gesetzt, dem abzuhelfen: falls ein Spieler sich ganz auf ein Element konzentrieren möchte, soll er dies können, ohne im Vergleich zu den Multi-Element-Charakteren schlecht dazustehen.

Wir möchten auch das Konzept des Zugeständnisses wieder aufwerten: wir möchten, dass die Spieler nicht mehr angeregt werden, das Set zu benutzen, das ihren Erwartungen am ehesten entspricht, ohne weitere Überlegungen. Wir möchten vielmehr, dass sie sich systematisch die Frage stellen, ob sie nicht eines ihrer Set-Teile durch einen anderen Gegenstand ersetzen könnten. Wir sind uns darüber bewusst, dass dies gegenwärtig kaum möglich ist, da dies sehr oft den Verlust des entscheidenden AP-Bonus bedeutet. Dies wird möglich, wenn wir zunächst die Zahl der Sets mit AP-Bonus und wenigen Elementen erhöhen. Danach kann man dann die restlichen Gegenstände auswählen, ohne auf einen weiteren AP-Bonus angewiesen zu sein.

Aber ich habe euch lange genug warten lassen, schauen wir uns die Änderungen konkret an:
 

Die neuen Endsets von DOFUS 2.6

Euch erwarten mit dem Update DOFUS 2.6 insgesamt 6 neue Sets mit einer Stufe über 190. Jeder dieser Sets umfasst 3 Gegenstände, die ausgewählt worden sind, um Lücken zu schließen und es gleichzeitig zu verhindern, sie zusammen mit anderen existierenden Sets zu tragen, um zu mächtige Kombinationen, die nicht wünschenswert wären, zu verhindern. Es ist nicht geplant, dass man 12 AP und 6 BP erreichen kann, ohne irgendwelche Zugeständnisse zu machen!

End-Sets

Die Sets werden sechs verschiedene Ausrichtungen haben: 4 Mono-Element-Sets (ein Set für jedes Element), ein Support-Set, und ein Drei-Element-Set.

-          Die Mono-Element-Sets und das Support-Set haben das oben erwähnte Ziel: sie sollen im Vergleich zum Multi-Element-Spiel einen Vorteil in dem gewählten Element verschaffen. Dies wird erzielt durch eine Erhöhung der Maximalwerte, die auf diesen Gegenständen erreicht werden und eine Verringerung der Zahl der Boni in Vergleich zu anderen Frigost-Gegenständen, damit es zu einer Spezialisierung kommt. Ein Beispiel für ein solches Set-Teil ist der Lemm-Ring, der einem Support-Set gehört.

Wir haben außerdem besonders darauf geachtet, dass es ebenfalls interessant sein kann, einen Gegenstand des Sets zu tragen und nicht das gesamte Set oder nichts.

-          Das Drei-Element-Set Stärke/Glück/Flinkheit (um es unterschiedlich zum himmlischen Barbären-Set und vom Set von Professor Xa werden zu lassen) verschafft den Spielern, die diese drei Elemente gleichzeitig benutzen möchten, ausgeglichene Boni.

Die Rezepturen dieser Gegenstände entsprechen nicht denen der anderen Frigost-Gegenstände. Ihr benötigt nicht nur einige Ressourcen von Frigost (immerhin findet man dort die Mehrzahl der Monster und Bosse für die High-Level-Spieler), sondern auch einige neue Ressourcen, die ihr bald von den Bossen des „alten Kontinents“ erhalten könnt, wie z.B. dem Stinkeling, dem Bworker oder dem Kimbo, oder auch Kieselsteine des Kolosseums, um die Möglichkeiten zum Farmen von Ressourcen zu verringern, wie auch eine geheimnisvolle Ressource, die wir euch in einem späteren Devblog-Artikel vorstellen werden.

End-Sets

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die neuen Sets das Ziel haben der Tendenz zur Benutzung von wenigen vollständigen Sets entgegenzuwirken, und euch motivieren sollen, bei jedem Gegenstandstyp nach der besten Lösung zu suchen, und auch möglicherweise statt einem Allround-Set ein Set mit höheren Werten zu benutzen, das euch mehr Kampfkraft gibt (was aufgrund der bisherigen Frigost-Sets weniger interessant war).


Die Korrekturen beim himmlischen Barbären-Set

Es bleibt jedoch ein bedeutendes Problem. Es kann im Spiel festgestellt werden, dass viele Spieler eher das himmlische Barbären-Set benutzen als andere Sets und Gegenstände, weil dieses Set so viele Boni gibt. Wie oben beschrieben, ermöglicht es ein wirkungsvolles Spiel mit drei Elementen und mit nicht ausreichenden Zugeständnissen im Vergleich zu seinen Vorteilen.

Das himmlische Barbären-Set ist nicht übermäßig  stark für seine Stufe (195-200), und seine Gegenstände sind einzeln betrachtet gut, aber nicht übermächtig im Vergleich zu anderen Gegenständen derselben Stufe. Es handelt sich aber um ein Set aus 5 Gegenständen mit Boni die zueinander passen (diesen Vorteil hat man bei einzelnen Teilen nicht) und einem ebenfalls sehr guten Setbonus. Wir sind daher der Ansicht, dass dem Set eine Schwäche fehlt, die man als Gegner eines Charakters mit diesem Set ausnutzen kann.

Ihr habt vermutlich aufgrund der hauptsächlichen Boni dieses Sets (bedeutende Vielseitigkeit, aber nicht zu große Kampfkraft, bedeutender Ausweichbonus, sehr gute Fähigkeit zum Entzug von BP) erraten, dass es ursprünglich für Spielweisen gedacht war, bei denen es auf das Ausweichen und den Gegner auf Distanz halten ankommt (das ist auch ein Grund, warum dieses Set so gut für Sadidas und Enutrofs ist). Daher gehen die Änderungen an diesem Set in die gleiche Richtung wie die Änderungen bei dem DOFUS Update 2.6. Es werden folgende Änderungen vorgenommen:

-          Die %-Resistenzen werden durch feste Resistenzen ersetzt. Die ermöglicht es, dass die Charaktere mit diesem Set weniger gut heftigen Angriffen (wie z.B. Nahkampfangriffen) widerstehen, ohne jedoch bei weniger starken Angriffen (wie den Angriffen aus Entfernung) zu viel Schaden zu erleiden. Man kann vereinfacht sagen, dass das Set verbessert wird, wenn der Schaden nicht mehr als 100 beträgt und man jedoch bei höherem Schaden weniger gut wegkommt.

-          Falls man 3, 4 und 5 Elemente dieses Sets trägt, erhält man einen Blockmalus von 20, 40 oder 60. Da das himmlische Barbärenset einen sehr guten Ausweichbonus hat, erschien es uns interessant, dass sie im Gegenzug einen weniger guten Blockbonus hat, was jedoch wegen dem bedeutenden Flinkheitsbonus nicht möglich war. Mit den Änderungen haben die Benutzer des Sets weiterhin den Vorteil, gut entweichen zu können, aber sie sollten nicht mehr hoffen, die Gegner erfolgreich zu blocken.

-          Die Bedingung eines maximalen Blockbonus wird von den Gegenständen des Sets entfernt (was die Verwendung von einzelnen Teilen vereinfacht). Wir haben von den Änderungen des himmlischen Barbärensets profitiert, um bei dem barbärenstarken Set die Beschränkungen des Ausweichbonus zu entfernen, da es weitaus weniger interessant sein wird, diese Teile zusammen zu tragen.

End-Sets

Diese Zeiten werden bald vorbei sein...

Einige von euch werden sicher sagen, dass es sich nicht um eine Korrektur sondern um einen Nerf handelt. In meinen Augen handelt es sich aber sehr wohl um eine Korrektur: eure Spielweise wird nicht verändert, in den meisten Fällen müsst ihr keinen Gegenstand ersetzen, ihr macht weiterhin genauso viel Schaden und ihr habt die gleichen Werte für AP/BP/RW/KT wie vorher.  Ihr müsst lediglich die Nachtteile des Sets im Nahkampf in eure Taktik mit einbeziehen.

Ich hoffe, dass dieser Devblog-Artikel euch ermöglicht, unsere Ansichten bezüglich der Endsets von DOFUS zu verstehen, und dass euch die neuen Gegenstände gefallen und euch ermöglichen, neue Spielweisen zu entdecken!

(Artikel des französischen Devblogs von Seyroth, übersetzt für das deutsche Devblog.)

Kategorie: Game design