FR EN DE ES IT PT
Ihr habt in Brakmar bei unzähligen Gegenständen aus Eisen darüber gegrübelt, ob es sich vielleicht um den gesuchten Beschlag aus Eisen handelt. Ihr habt mehrere Stunden in Astrub nach dem orangen Schattenspender mit 3 Pixeln gesucht, der unter halb durchsichtigen Blättern versteckt war. Und dieser braune Hammer, der sich wie eine Stabschrecke auf einem Haufen von Brettern versteckt hat! Und diese Ente, die unter dem Steg schwamm, und die...

 
 
Die Schatzjagden haben euch auf die Palme gebracht, ihr habt im Forum geschrieben, dass derjenige, der sich so gemein versteckte Hinweise ausgedacht hat, geteert und gefedert werden sollte… (Ich gebe zu, dass ich derjenige war).

Aber das war erst der Anfang. Richtig zur Sache geht es mit der Version 2.21. Aber ihr werdet es trotzdem versuchen, weil es sich um ein legendäres Feature handelt. Gebt es ruhig zu.
Wir haben also in diesem Update die legendären Schatzjagden hinzugefügt (das als Info für diejenigen, die den Titel des Devblog-Artikels nicht gelesen haben).

Diese neue Art der Schatzjagd ermöglicht den Spielern, mehr Belohnungen zu erhalten und gegen besondere Monster zu kämpfen, die ihren Schatz verteidigen.
 
Für diejenigen, die bis zum Ende lesen, gibt es am Ende zwei Belohnungen.

 

 

Aufträge für wirkliche Schatzjäger

Um eine legendäre Schatzjagd beginnen zu können, muss man eine besondere Karte haben, die man selber aus Schatzkartenfragmenten herstellen kann (dazu ist kein Beruf notwendig.
Im Gebäude der Schatzjäger gibt es ein Pult zur Herstellung von Karten. Klickt auf das interaktive Pult und legt die nummerierten Fragmente dort ab (weil wir nett sind, spielt die Reihenfolge keine Rolle). Jetzt könnt ihr mit einer Erfolgsquote von 100% eine Schatzkarte herstellen. (Achtung: wenn euer Charakter ein schlechtes Karma hat, beträgt die Erfolgschance nur 99%, hier ein Tipp zur Feststellung des Karmas von eurem Charakter: während dem Kampf ALT + F4 betätigen.)
 
Die Kartenfragmente können zufällig in den normalen Schatztruhen erhalten werden (in Fragmentkisten). Das funktioniert wie die Rabmarac-Stangen, nur mit einem Kartenfragment anstelle des Witzes.
Diese Fragmente können nicht an Verkaufsständen angeboten werden. Ihr müsst daher den abgesicherten Tauschmodus oder den Händlermodus verwenden. Das Finden von allen Fragmenten für die Herstellung einer Karte kann manchmal eine Herausforderung darstellen! Die Spieler mit einem großen Bekanntenkreis oder einem besonderen Handelstalent werden sicher zu den ersten Herstellern von Karten gehören.
 
Die legendären Schatzjagden funktionieren genauso wie die klassischen Schatzjagden, sie sind jedoch doppelt so lang (es müssen mehr Hinweise gefunden werden).
 
Das Scheitern bei einer legendären Schatzjagd stellt kein wirkliches Problem dar, da ihr die Karte zurückerhaltet, wenn ihr bei der Entdeckung der Hinweise oder beim Kampf gegen das Monster scheitert.

Gegen üble Monster kämpfen


In diesem Update fügen wir vier legendäre Schätze hinzu, die von von Kopfgeldgesuchsmonstern verteigt werden (Frakassura Leukocytina, Ali Grothor,  Dremoan und Gain). Dies bedeutet, dass der Kampf zum Erhalt des Schatzes nicht gegen eine Schatztruhe sondern gegen eines der obigen Monster erfolgt. Ihr könnt euch daher auf möglicherweise viel schwierigere Kämpfe gefasst machen.
Was hattet ihr denn erwartet? Dachtet ihr vielleicht, dass die Monster euch einfach mit ihrem Schatz weggehen lassen? Die Monster werden vielmehr ihre Schätze verteidigen und ihr werdet eure Belohnung verdient haben.
 
Falls euer Charakter das entsprechende Kopfgeldgesuch aktiviert hat, kann er von diesem Kampf profitieren, um das Kopfgeldmonster einzufangen und die Quest zu beenden. Die legendären Schatzjagden stellen daher eine deterministische (aber möglicherweise teuer erkaufte) Möglichkeit dar, gegen bestimmte Kopfgeldmonster zu kämpfen.
 
Wir haben vor, später mehr legendäre Schatzjagden mit Kopfgeldmonstern hinzuzufügen. Es handelt sich dabei um eine gute Möglichkeit, die Suche nach den Kopfgeldmonstern weniger zufällig zu machen, ohne die Monster zu häufig vorkommen zu lassen.
 

Mehr Belohnungen

Die legendäre Schätze für dieses Update bieten eine einzigartige (und garantierte) Belohnung: eine besondere Ressource (für jeden Schatz), die für die Herstellung von neuen Sets notwendig ist.
Diese Sets haben eine Stärke, die ihrer Stufe entspricht, sie werden jedoch viel seltener sein als die normalen Sets. Die legendären Schatzjagden werden uns vermutlich ermöglichen, dafür zu sorgen, dass bestimmten Ressourcen und Sets sehr selten bleiben.
 
Die legendären Schatzjagden geben zehnmal so hohe Belohnungen (Sandrosen und Erfahrungspunkte). Die zufälligen Belohnungen werden ebenfalls mit zehn multipliziert. Ihr habt daher eine sehr geringe Chance, unglaublich reich zu werden, wenn ihr eine legendäre Truhe öffnet.
Selbst wenn ihr nicht an den besonderen Ressourcen der legendären Schätze interessiert seid bleiben die normalen Belohnungen sehr rentabel.
 
Die Wahrscheinlichkeit eine Fragmentkiste zu finden, ist ebenfalls bei den legendären Schatzjagden zehnmal so groß.

Die Schatzjagden im Allgemeinen

Bei diesem Update haben wir ebenfalls versucht, die Funktionsweise der klassischen Schatzjagden zu verbessern.
 
Wir haben bei den Etappen, die es notwendig machen, sich in eine bestimmte Richtung zu begeben (ohne einen Hinweis zu suchen) die Zahl der Karten auf höchstens 5 zu senken (gegenüber höchstens 10). Wir wissen, dass diese Etappen nicht interessant sind, sie sind jedoch notwendig, um eine ausreichende Zahl von verschiedenen Schatzjagden generieren zu können.
 
Die Generierung von möglichen Schatzjagden wurde jetzt optimiert und bedeutend verbessert: wir sind jetzt in der Lage mehr als 10.000 verschiedene Schatzjagden in mehr als 120 Gebieten anzubieten.
 
Wir haben ebenfalls an der Berücksichtigung von neuen Dekorelementen für die Schatzjagden gearbeitet um die Verschiedenheit der zu findenden Hinweise zu erhöhen. Bestimmte Änderungen sollten ebenfalls die Zahl der Unstimmigkeiten aufgrund von Dekorelementen, die nicht richtig berücksichtigt werden, senken.
 
Wir wissen jedoch, dass es auch in dem Update 2.21 noch einige nicht korrekt erfasste Dekorelemente geben wird. Wir werden in den nächsten Updates die globale Funktionsweise der Schatzjagden verbessern: diese neue Spielfunktion hat ein großes Potential und es gibt bereits viele Liebhaber dieser Tätigkeit.

Belohnung für die eifrigen Leser

Wer den Artikel bis zum Ende gelesen hat, kann ihn mit drei Sätzen im Gildenkanal zusammenfassen: "Also, es gibt jetzt legendäre Schätze, den Rest habe ich nur überflogen, es war auch die Rede von Rabmarac-Witzen, keine Ahnung warum". Ihr verdient daher zwei Belohnungen, die ich extra für euch vorbereitet habe:
 
1) Um mich zu entschuldigen (wofür eigentlich genau?) gebe ich euch die genaue Lage des orangen Schattenspenders bei Astub an: -2,-18.
 
2) Als zweite Belohnung sage ich euch, wo sich der größte Schatz befindet, den mir mein Berufsleben gegeben hat. Dieser Schatz, der mich jeden Tag aufs neue überrascht, besteht aus euch, unseren Spielern!
 
(Devblog-Artikel von Lichen für das französische Devblog, übersetzt für das deutsche Devblog von Mark-E)
 
Kategorie: Game design