FR EN DE ES IT PT
Berufe haben in DOFUS schon immer eine wichtige Rolle gespielt, da fast alle unserer Gegenstände von den Spielern selbst hergestellt werden müssen und Handwerker sowie Sammler ein grundlegender und unverzichtbarer Bestandteil des Spiels sind. Das Berufssystem hat sich jedoch im Laufe der Jahre nur wenig weiterentwickelt. So haben wir hauptsächlich nur neue Berufe und neue Rezepturen hinzugefügt. Es war Zeit, die Berufe mit reichlich Abstand zu betrachten und das System als Ganzes zu verbessern. Daher sind für Update 2.29 einige bedeutende Änderungen an den Berufen geplant, an denen wir bereits seit einigen Monaten arbeiten.
 

Wir haben uns folgende Ziele gesetzt:

  • Das Erlernen und Ausüben von Berufen einfacher zu machen
  • Spielern zu ermöglichen, ihre Charaktere in den Berufen effektiver zu spezialisieren
  • Spieler zu ermutigen, mehr Berufe auszuprobieren
  • Häufiger neue Rezepturen für Berufe freizuschalten
  • Den Aufstieg im Beruf zu verbessern (mehr EP für Gegenstände, deren Herstellung schwierig ist)
  • Bestimmte Berufe zu kombinieren
  • Bei Sammelberufen alternative Möglichkeiten für den Stufenaufstieg zu bieten
  • Die Interaktion zwischen den Berufen zu verbessern
  • Den Handwerkern im Spiel noch mehr Gewicht zu verleihen

Alle Berufe für einen Charakter 

Es wird keine Beschränkung mehr für die Anzahl der Berufe pro Charakter geben. Jeder Charakter kann jetzt alle Berufe des Spiels erlernen.

Als wir vor über zehn Jahren die Berufe einführten, legten wir einige strikte Beschränkungen dafür fest, wie viele Berufe ein einzelner Charakter ausüben konnte (3 Berufe und 3 Spezialisierungen). Dadurch wollten wir die Zusammenarbeit zwischen den Spielern fördern, da sie nicht jeden Beruf selbst erlernen konnten.
Diese Beschränkung hatte jedoch nicht den erwünschten Effekt und wurde schnell und ganz selbstverständlich von den Spielern umgangen, indem sie in einem Account mehrere Charaktere mit verschiedenen Berufen erstellten oder mehrere Accounts nutzten. Damit war die Beschränkung zu einem unnötigen Hemmschuh geworden. Wir möchten, dass sich Spieler, die dies wünschen, auf einen einzigen Charakter konzentrieren und sich effektiver auf die Ausübung der Berufe konzentrieren können.

Berufe einfacher erlernen

Charaktere beginnen ihr Abenteuer mit jedem Beruf im Spiel bei Stufe 1 und es ist nicht mehr erforderlich, einen bestimmten NSC aufzusuchen, um einen Beruf zu erlernen. Wir möchten, dass Berufe leichter zugänglich sind und von Spielern auf eine viel intuitivere und natürlichere Weise entdeckt und genutzt werden können.
Berufe der Schmiedmagie gelten nicht mehr als Spezialisierungen und funktionieren wie jeder andere Beruf, ohne dass bestimmte Voraussetzungen in Bezug auf andere Berufe erfüllt werden müssen.
Wir hoffen, dass mehr Spieler das Schmiedmagie-System testen und ihre Gegenstände modifizieren werden. Die fortschrittlichsten und schwierigsten Schmiedmagie-Modifikationen sind weiterhin den „Experten“ vorbehalten, die das System beherrschen. Wir möchten jedoch, dass die einfache Nutzung der Schmiedmagie (leichte Verbesserungen deiner Gegenstände) einfacher zugänglich ist.
Um neuen Spielern eine Einführung in das Berufssystem zu geben, konzentrieren sich einige der Tutorial- und Incarnam-Questen auf die Funktionsweise der Berufe (Sammeln von Ressourcen und Herstellen von Gegenständen).

Werkzeuge nicht mehr erforderlich

Die Werkzeuge für Berufe werden mit Version 2.29 abgeschafft, sie sind nicht mehr erforderlich. Mit der Möglichkeit, einen Charakter alle Berufe ausüben zu lassen, bestand die Gefahr des zu häufigen und mühseligen Wechsels der Werkzeuge. Daher kannst du jetzt einen Beruf direkt ausüben, indem du auf eine Ressource oder auf eine Werkstatt klickst.
Bei Kämpfen zur Beschaffung von Fleisch ist jedoch weiterhin das Anlegen von Jagdwaffen erforderlich.

Fusion von Berufen und Fähigkeiten

Einige Berufe werden zu einem Beruf kombiniert. Damit möchten wir Folgendes erreichen:
  •  Erhöhung der pro Beruf verfügbaren Anzahl der Rezepturen (was den Stufenaufstieg erleichtert)
  •  Erhöhung der Nachfrage nach Gegenständen für die jeweiligen Berufe (mehr Märkte und Chancen je Beruf)
  •  Einfacherer Zugang zu Berufen (weniger verschiedene Berufe mit parallelem Stufenaufstieg)
  •  Interessantere Gestaltung der Berufe (mehr Möglichkeiten und Vielfalt bei den Aktivitäten und den herstellbaren Gegenständen)
  •  Alternative Möglichkeiten des Stufenaufstiegs bei den Sammelberufen (Aufstieg durch das Herstellen von Gegenständen)
(Hinweis: Die Namen einiger dieser Berufe sind noch nicht endgültig.)
Der Schmiedeberuf wird die folgenden Berufe umfassen:
  • Schwertschmied
  • Schaufelschmied
  • Axtschmied
  • Hammerschmied
  • Dolchschmied
Der Schnitzerberuf wird die folgenden Berufe umfassen:
  • Bogenschnitzer
  • Steckenschnitzer
  • Stabschnitzer
Der Bauernberuf wird die folgenden Berufe umfassen:
  • Bauer
  • Bäcker
Der Fischerberuf wird die folgenden Berufe umfassen:
  • Fischer
  • Fischhändler
Der Jägerberuf wird die folgenden Berufe umfassen:
  • Jäger
  • Metzger
Der Schmiedmagierberuf wird die folgenden Berufe umfassen:
  • Schmiedmagier für Schwerter
  • Schmiedmagier für Schaufeln
  • Schmiedmagier für Äxte
  • Schmiedmagier für Hämmer
  • Schmiedmagier für Dolche
Der Schnitzmagierberuf wird die folgenden Berufe umfassen:
  • Schnitzmagier für Bögen
  • Schnitzmagier für Stecken
  • Schnitzmagier für Stäbe
Der Schildschmiedberuf wird in „Werkstoffschmied“ umbenannt und ermöglicht den Spielern die Herstellung folgender Gegenstände:
  • Schilde
  • Trophäen
  • Idole
Einige Fähigkeiten werden ebenfalls kombiniert. Beispielsweise werden die drei Fähigkeiten „Umhang zusammennähen“, „Hut zusammennähen“ und „Sack zusammennähen“ zu „Zusammennähen“ kombiniert. Durch die Kombination von Fähigkeiten können Spieler in einer Werkstatt verschiedene Arten von Gegenständen herstellen, ohne die Benutzeroberfläche für die Herstellung schließen und dann wieder für eine andere Fähigkeit öffnen zu müssen. Der Großteil der Fähigkeiten im Spiel wird kombiniert, wenn dies relevant ist. (Einige Fähigkeiten, für die völlig verschiedene Werkstätten erforderlich sind, bleiben jedoch separat.)

Berufe auf Stufe 200 und Stufenaufstieg

Unserer Ansicht nach ist das aktuelle System für den Stufenaufstieg der Berufe aus zwei Gründen ungeeignet:
  • Es gibt keinen Anreiz, nützliche und mächtige Gegenstände herzustellen. (Die beste Möglichkeit für den Stufenaufstieg ist häufig das Sammeln von drei oder vier verschiedenen Rezepturen mit dem besten Erfahrungspunktgewinn und der niedrigmöglichsten Stufe, um die höchste Berufsstufe zu erreichen, ohne Rezepturen ändern zu müssen.)
  • Der Erhalt neuer Rezepturen ist weder intuitiv noch einheitlich, da es hier auf die Anzahl der verschiedenen Zutaten (Anzahl der Slots) ankommt. Außerdem müssen die Spieler in ihrem Beruf Stufe 100 erreichen, um alle Rezepturen für Gegenstände freizuschalten, die gleich oder höher als die Stufe 120 sind. Ein Handwerker, der noch nicht die maximale Stufe erreicht hat, hat selten das Gefühl, nützlich zu sein.
Daher haben wir die folgenden Änderungen vorgenommen:
  • Bei Berufen ist jetzt ein Aufstieg bis Stufe 200 möglich. (Die Berufsstufe 100 in 2.28 entspricht in 2.29 der Berufsstufe 200 und Spieler, die bereits die maximale Berufsstufe erreicht haben, müssen keine weiteren Erfahrungspunkte sammeln, um diese neue Stufe zu erreichen.)
  • Rezepturen werden freigeschaltet, wenn die Stufe des Gegenstands der Berufsstufe entspricht. Beispielsweise kann ein Gegenstand der Stufe 50 bei Stufe 50 des entsprechenden Berufs hergestellt werden.
  • Auf Stufe 1 stehen Charakteren in der Benutzeroberfläche für die Herstellung 8 Slots zur Verfügung. Die Anzahl der verschiedenen Zutaten in einer Rezeptur hängt nicht mehr unbedingt von ihrer Stufe ab.
  • Die in einem Beruf gesammelten Erfahrungspunkte hängen nicht mehr von der Anzahl der Zutaten, sondern von der Stufe des hergestellten Gegenstands ab.
  • Rezepturen, die am nächsten an der Berufsstufe eines Spielers liegen, bringen ihm mehr Erfahrungspunkte. Wenn sie weiter davon entfernt sind, bringen sie ihm weniger Erfahrungspunkte.
Wir möchten es Spielern ermöglichen, häufiger in ihren ausgewählten Berufen aufzusteigen (insgesamt wird es 200 Stufen je Beruf geben) und häufiger neue Rezepturen freizuschalten, im Idealfall bei jedem Stufenaufstieg. Die Stufen von Hunderten von Gegenständen werden sich ändern (in den meisten Fällen verringern), um die Verteilung von Gegenständen entsprechend der Stufe zu verbessern.

Wir wollten außerdem, dass der Stufenaufstieg bei den Berufen mehr Spaß macht. Dementsprechend haben wir eine neue Formel zur Bestimmung der Erfahrung in den Berufen entwickelt. So reicht bei Berufen, die Ausrüstung herstellen, die Herstellung eines Gegenstands auf der Stufe des Spielers aus, um eine Berufsstufe aufzusteigen. Beispielsweise sollte es möglich sein, durch die Herstellung von nur 200 Gegenständen die maximale Stufe als Schneider zu erreichen. Dazu müsstest du jedoch für jede Stufe des Schneiderberufs, auf der du dich gerade befindest, einen Gegenstand mit der entsprechenden Stufe finden.

Natürlich gibt es die verschiedensten Variationen und du kannst weiterhin die Stufe deines Berufs erhöhen, indem du enorme Mengen an niedrigstufigen Gegenständen herstellst. Bei dieser Methode wird der Stufenaufstieg jedoch langsamer sein als dies derzeit der Fall ist. Wenn du schneller Stufen aufsteigen möchtest, empfiehlt sich in Zukunft die Suche nach Rezepturen, die nahe an deiner aktuellen Berufsstufe liegen.

Diese neue Art des Stufenaufstiegs fördert die Herstellung verschiedener Gegenstände und wird gut mit dem neuen System der Herstellung von Runen der Schmiedmagie funktionieren, das die Zerstörung von verschiedenen Gegenständen attraktiv macht.

Bei Berufen, die andere Gegenstände als Ausrüstung (wie z. B. Konsum- oder Bastlergegenstände) herstellen, gilt das gleiche System, Spieler müssen für den Stufenaufstieg aber natürlich mehr Gegenstände herstellen.

Von nun an haben wir die Möglichkeit, jeder Rezeptur einen Wert (einen Bonus oder einen Malus) zuzuweisen. Das bedeutet, dass wir einen Anreiz für die Herstellung schwieriger Rezepturen geben können. Dies gilt selbst für Berufe, in denen vor allem große Mengen an einfachen Rezepturen hergestellt werden. Beispielsweise könnten Spieler bei der Herstellung bestimmter schwer herstellbarer Konsumgegenstände mehr Erfahrungspunkte sammeln als bei traditionellen Konsumgegenständen der gleichen Stufe.

In den Berufen der Schmiedmagie geht der Stufenaufstieg etwas schneller. Es ist jedoch nicht möglich, Gegenstände zu modifizieren, deren Stufe höher ist als die aktuelle Stufe in Schmiedmagie des Spielers. Für Spieler wurde die Art des Stufenaufstiegs ebenso geändert wie bei der traditionellen Herstellung von Gegenständen: Je näher sich der modifizierte Gegenstand an der Berufsstufe befindet, desto mehr Erfahrungspunkte gehen an den Charakter. Dabei gilt auch: Je „wichtiger“ eine Rune ist, desto mehr Erfahrungspunkte werden bei einem erfolgreichen Versuch in der Schmiedmagie gewährt.

Pod-Verwaltung:

Wir wollten auch Charakteren, die keinen Beruf erlernen möchten, das Leben leichter machen. Daher erhalten alle Charaktere pro Charakterstufe fünf weitere Pods (insgesamt 995 Pods auf Stufe 200).
Berufe werden Spielern auch weiterhin Pod-Boni geben, aber auf andere Weise. Die Stufen aller Berufe (minus einer Stufe, da sie bei Stufe 1 beginnen) werden addiert und die Pod-Boni werden nach folgendem Schema errechnet:
Summe der Berufsstufen Pods/Stufe Nach Rang hinzugefügte Pods Durch Berufe hinzugefügte Pods insgesamt
200 12 2.388 2.388
400 11 2.189 4.577
600 10 1.990 6.567
800 9 1.791 8.358
1.000 8 1.592 9.950
1.200 7 1.393 11.343
1.400 6 1.194 12.357
1.600 5 995 13.532
1.800 4 796 14.328
2.000 3 597 14.925
2.200 2 398 15.323
2.400 1 199 15.522
2.600 1 199 15.721
2.800 1 199 15.920
3.000 1 199 16.119
3.200 1 199 16.318
3.400 1 199 16.517
3.600 1 199 16.716
Stärke wird weiterhin die gleichen Pod-Boni verleihen.
Beispiel: Wenn du in 2.28 sechs Berufe auf Stufe 100 hast, bekommst du in 2.29 sechs Berufe auf Stufe 200 bei einem Bonus von insgesamt 11.343 Pods, der durch die Berufe hinzugefügt wurde.
Bei 18 Berufen auf Stufe 200 würden dir die Berufe zusätzliche 16.716 Pods bringen.

Verbesserung bei den Sammelberufen

Ressourcengewinne werden weniger zufällig sein und die Zunahme der gesammelten Mengen wird stärker linear verlaufen (kein Sammelbonus bei Stufe 200). Sammelberufe führen auf der maximalen Stufe zu den gleichen Mengen an Ressourcen insgesamt. Sammler können jedoch beim Stufenaufstieg mehr Ressourcen sammeln.
Die Sammelzeit ist auf allen Stufen eines Berufs von festgelegter Dauer und wird insgesamt reduziert (3 Sekunden). Bei einigen Ressourcen dauerte das Sammeln auf einer niedrigen Berufsstufe bis zu 12 Sekunden. Wir sind jedoch der Meinung, dass die Sammelgeschwindigkeit nicht den besten Anreiz für das Vorankommen im Spiel bietet, sondern Berufsneulingen eher den Spaß am Spiel verdirbt.

Globales Balancing der Rezepturen

In Version 2.29 wurden mehrere Hundert Rezepturen überarbeitet. Hier sind einige der universellen Änderungen, die wir eingeführt haben:
  • Die Etappen der Ressourcenumwandlung, die zur Herstellung von Konsumgegenständen erforderlich waren, wurden durch die Fusion mehrerer Berufe abgelöst. Zum Beispiel wird es nicht länger notwendig sein, zuerst haltbares Fleisch oder gesäuberten Fisch herzustellen, um sie dann für die Herstellung von Konsumgegenständen zu verwenden.
  • Rezepturen für Konsumgegenstände wurden für jeden Beruf zugunsten einer besseren Balance überarbeitet. Zum Beispiel gab es ein Ungleichgewicht bei den Bäcker-Rezepturen, da einige Rezepturen dem Rest deutlich überlegen waren.
  • Die Rezepturen für Konsumgegenstände wurden für die verschiedenen Berufe ausbalanciert. Bäcker-Rezepturen waren insgesamt viel einfacher herzustellen und waren wesentlich gewinnbringender als Rezepturen aus anderen Berufen mit Konsumgegenständen. Einige Rezepturen werden schwieriger herzustellen sein, andere wiederum einfacher. Unser Ziel war es, alle Rezepturen für Konsumgegenstände rentabel zu gestalten, unabhängig vom jeweiligen Beruf.
  • Beinahe alle Rezepturen für Konsumgegenstände werden sogenannte „Kreuz“-Zutaten verwenden, die aus anderen Berufen stammen. Diese Änderung wird die Herstellung einiger Gegenstände erschweren, aber die Interaktion zwischen den Berufen fördern, was wiederum den Handel zwischen den Spielern ankurbelt.
  • Rezepturen für Bretter werden durchgängig überarbeitet und durch Kompositbretter ersetzt, für deren Herstellung verschiedene Holzarten erforderlich sind.
  • Die verschiedenen Holzessenzen werden jetzt von Holzfällern hergestellt.
  • Kombinierte Zutaten (verschiedene Holzarten, Legierungen, Kompositbretter, komplexe Mehlsorten usw.) werden jetzt häufiger verwendet und Zutaten ersetzen, die allein gewonnen werden können.

Von NSC gekaufte Zutaten entfallen

Zutaten können nicht länger von NSC gekauft werden. Diese Zutaten werden ab sofort als gewonnene Gegenstände direkt von Monstern erhalten. Die meisten kommen aus Taschen, die mehrere Einheiten einer Zutat enthalten. Damit wollen wir auf die große Nachfrage nach bestimmten Zutaten reagieren, die Spieler früher von NSC kaufen konnten.
Wir haben diese Neuerungen eingeführt, weil wir der Ansicht sind, dass es nicht wirklich zu DOFUS‘ Wirtschaftssystem passt, wenn NSC Zutaten mit Kamas kaufen (unsere Wirtschaft ist nicht dafür geschaffen, mit Zutaten zu arbeiten, von denen es eine unendliche Menge zu Festpreisen gibt) und weil wir es besser finden, wenn Spieler reich werden, indem sie sich ihre Zutaten selbst beschaffen und später an Mitspieler verkaufen. Wir haben bereits vor Jahren damit begonnen, Zutaten herauszunehmen, die von NSC gekauft wurden, und wollen nun diesen Prozess mit dem Update 2.29 abschließen.

Die Ausrüstungsgegenstände werden von den Spielern hergestellt.

In DOFUS werden fast alle Gegenstände von den Spielern selbst hergestellt. Eines der historischen Standbeine unseres Spielkonzeptes ist es, Spielern zu ermöglichen, selbst zu entscheiden, welche Gegenstände sie aus Ressourcen herstellen möchten, anstatt ihnen die Verwendung von fertigen Gegenständen aufzuerlegen. Die Funktionsweise dieses Systems gehört zu den vielen Eckpfeilern unserer Wirtschaft, in der Ressourcen und hergestellte Gegenstände frei getauscht und in verschiedenen Rezepturen genutzt werden können.

In den vergangenen Jahren haben wir in vielen Fällen den Erhalt von Gegenständen bei Monstern abgeschafft, sodass sie jetzt nur noch von Handwerkern hergestellt werden können. In Version 2.29 wird so gut wie jeder Gegenstand, der bisher von Monstern erhalten werden konnte, ausschließlich von Handwerkern angefertigt.

Rezepturen für Gegenstände, deren Herstellung noch immer außergewöhnlich schwierig war, wurden vereinfacht und jetzt, da jeder Beruf von einem einzelnen Charakter erlernt werden kann, können Spieler ihre ersten Gegenstände allein herstellen.
Einige niedrigstufige Gegenstände konnten von Monstern erhalten werden, um auszugleichen, dass es relativ schwer war, mit einem Charakter viele Berufe voranzubringen. Dank der zahlreichen Verbesserungen zur Zugänglichkeit der Berufe und deren Stufenaufstieg, die mit Update 2.29 Einzug halten werden, können wir nun endlich ohne Gegenstände aus Gegner-Drops auskommen und neue Spieler für diese Art der Herstellung in DOFUS gewinnen, wo Gegenstände von Spielern gefertigt werden!
Wir wollen, dass das Handwerk eine noch größere Rolle spielt. Zudem soll der Handel mit niedrigstufigen Gegenständen reguliert und von den Handwerkern im Spiel aufrechterhalten werden.

Neue Ressourcen zum Sammeln

Um den Stufenaufstieg beständiger und vielseitiger zu gestalten, haben wir weitere sammelbare Ressourcen hinzugefügt.
  • 6 Fischsorten
  • 3 Blumensorten
  • 2 Getreidesorten
  • 1 Baumsorte
  • Plus 60 neue Fleischsorten (fast jedes Monster droppt Fleisch).
Von den Blumen- und Getreidesorten ist jeweils eine ausschließlich auf der Otomaïs Insel zu finden und soll das Sammeln von Ressourcen auf dieser Insel fördern.

Ressourcen, die von mehreren Berufen verwendet werden

Einige sammelbare Ressourcen, wie zum Beispiel Flachs oder Hanf, konnten von mehreren Berufen geerntet werden (Alchemist und Bauer). Mit dem Update 2.29 ist dies nicht mehr möglich, und Alchemisten haben nun zwei neue separate Ressourcen, die sie sammeln können (in anderen Teilen der Welt zu finden).

Diese Änderung war notwendig, um die Verwendung eines Pop-up-Menüs beim Sammeln jeder dieser Ressourcen zu umgehen (da es kein angelegtes Werkzeug mehr gibt, um zu ermitteln, für welchen Beruf der Spieler Ressourcen sammelt). Diese Neuerung ermöglicht es uns zudem, in diesen beiden Fällen, den Wettbewerb von zwei Berufen um dieselbe Ressource abzuschaffen.

Referenzierung

Die Berufsreferenzierung (zu sehen in der Handwerkerliste) erfolgte für jeden Beruf über die Verwendung einer speziellen Rune. Diese Funktion wird nicht länger der Tatsache gerecht, dass nun alle Berufe von einem einzigen Charakter ausgeübt werden können.

Die Berufsreferenzierung funktioniert jetzt direkt über die Benutzeroberfläche des jeweiligen Berufs, indem die entsprechenden Kästchen angeklickt werden. Diese Referenzierung bleibt zwischen den Spielsitzungen deaktiviert.

Benutzeroberflächen

Wir haben verschiedene Änderungen an der Benutzeroberfläche für Berufe vorgenommen. Alle Berufe, die im Spiel ausgeübt werden, werden jetzt an einem Ort angezeigt. Rezepturen werden jetzt nach Stufen und nicht nach der Anzahl der verschiedenen Zutaten sortiert und gefiltert (die Anzahl der Zutaten ist im neuen System nicht länger von Bedeutung).

Für die Benutzeroberfläche der Schmiedmagie wird es die meisten Veränderungen geben. Sie ist ab jetzt noch benutzerfreundlicher und kann mehr Informationen anzeigen. In Kürze geben wir dazu weitere Einzelheiten bekannt.

Umstellung auf das neue System

Wir wissen, dass einige Spieler verschiedene Charaktere für ihre Berufe verwendet haben. Wir möchten ihnen die Möglichkeit geben, all diese Berufe auf einen oder mehrere Charakteren zu konzentrieren, falls sie dies wünschen. Dazu haben wir ein System entwickelt, mit dem ihr eure Berufe ganz einfach neu zuweisen könnt.
  • Alle Charaktere mit Berufen werden ihre Berufe verlieren, wenn Update 2.29 zur Anwendung kommt. Aber keine Panik!
  • Die Charaktere erhalten pro Beruf eine Rune, welche die Stufe des ursprünglichen Berufs +1 enthält und mit 2 multipliziert wird (um den neuen Berufsstufen in 2.29 zu entsprechen). Wenn du in 2.28 also einen Alchemisten der Stufe 90 hattest, wirst du in 2.29 eine Alchemisten-Rune der Stufe 182 erhalten.
  • Diese Runen sind verwendbare Gegenstände und an deinen Account gebunden. Sie werden einem beliebigen Charakter des Spieler-Accounts auf demselben Server den entsprechenden Beruf und die entsprechende Stufe zuweisen. Diese Runen sind an den Spieler-Account gebunden, weil wir nicht wollen, dass ein Spieler seinen Beruf tauscht oder verkauft.
  • Bereits errungene Berufserfolge werden im Übrigen nicht gelöscht.
  • Für Berufe, die wir zu einem neuen Einzelberuf verschmolzen haben, erhalten Spieler eine Rune für jeden ausgedienten Beruf (ein Schwert- und Dolchschmied erhält zwei Runen für den neuen Beruf des Schmieds).
  • Wird die Rune verwendet, weist sie dem Beruf alle Erfahrungspunkte zu, die sich aus ihrer jeweiligen Berufsstufe ergeben. Daher ist es jetzt möglich, eine Schmied-Rune der Stufe X und eine Schmied-Rune der Stufe Y auf denselben Charakter anzuwenden, um dem Schmiedberuf die gesammelte Erfahrung von X und Y gutzuschreiben.

Erfolge

Neue Berufserfolge werden in Version 2.29 nicht eingeführt. Bereits bestehende Erfolge bleiben erhalten.
Wir glauben, dass die Art und Weise, wie gewisse Sammelberufe funktionieren und in der Stufe aufsteigen, dazu führt, dass das Gameplay gelegentlich repetitiv und nicht reichhaltig genug ist.
Aus diesem Grund haben wir mit diesem Update verschiedene alternative Methoden eingeführt (über die Herstellung von Gegenständen), um den Stufenaufstieg für Sammelberufe potenziell spannender und abwechslungsreicher zu gestalten. Wir wollten nicht, dass die Einführung neuer Erfolge ein starker Anreiz dafür ist, sich mit Aktivitäten zu beschäftigen, die möglicherweise nicht so unterhaltsam sind.
Auf lange Sicht wollen wir Erfolge hinzufügen, um Spieler zu belohnen, die sich auf Berufe konzentrieren. Da dieser Aspekt von zentraler Bedeutung für das Spiel ist, möchten wir dies gern fördern. Doch zunächst wollen wir sicherstellen, dass die vorgenommenen Änderungen bei den Sammelberufen in 2.29 die Spielerfahrung signifikant verbessern, bevor wir zusätzliche Berufserfolge hinzufügen. Sollten die Änderungen in 2.29 nicht ausreichend sein, werden wir das Berufssystem weiter überarbeiten, bis wir mit dem Stufenaufstieg der Sammelberufe insgesamt zufrieden sind.

FAQs

Wird es in 2.29 schwerer sein, mit einem Beruf die nächste Stufe zu erreichen?
Wenn ein Spieler mit einem Beruf die nächste Stufe erreichen möchte und dafür im großen Umfang Rezepturen mit den niedrigsten Stufen auswählt, wird dies in 2.29 mehr Zeit in Anspruch nehmen.
Verwendet er jedoch verschiedene Gegenstände verwendet, die eine ähnliche Stufe wie sein Beruf haben, wird dies wesentlich schneller gehen.
Diese Herangehensweise wird Spieler ermutigen, nützliche Gegenstände auf immer höheren Stufen herzustellen. Außerdem wird sich dies gut mit dem System der Runen-Herstellung vertragen.

Mit dem Update 2.29 wollen wir den Stufenaufstieg für Berufe natürlich nicht schwerer gestalten, im Gegenteil. Wir wollen, dass der Aufstieg schneller, unterhaltsamer und natürlicher vonstattengeht, indem wir Handwerker belohnen, die durch den Beruf gegebene Möglichkeiten nutzen, und nicht solche, die sich in „industrieller“ Manier auf eine kleine Anzahl an Rezepturen konzentrieren, die gewinnbringender sind als andere.

Wenn jeder Spieler jeden Beruf erlernen kann, besteht dann nicht die Gefahr, dass Spieler nicht mehr zusammenarbeiten?
Unserer Ansicht nach wird diese Änderung die Interaktion zwischen Spielern nicht schmälern, denn sie waren schon vorher in der Lage, Berufe unabhängig voneinander zu nutzen (durch die Verteilung auf verschiedene Charaktere) und wir wissen, dass Berufe nicht unbedingt die gesamte Community ansprechen, da einige Spieler ihre Zeit lieber mit anderen Aktivitäten als mit Berufen verbringen.
Im Gegenteil, wir glauben, dass diese neue Aufstiegsmethode für Berufe zu einem stärkeren Austausch unter den Spielern führen wird, der einen großen Teil des Spiels ausmachen und frischen Wind in die Wirtschaft bringen wird.

Besteht nicht die Gefahr, dass Ressourcen versiegen, wenn jeder Charakter jeden Beruf erlernen kann?
Spieler müssen noch immer Entscheidungen treffen und der Wettbewerb unter den Spielern um das Einsammeln von Ressourcen wird dadurch nicht unbedingt stärker. Ein einzelner Charakter kann sich nicht gleichzeitig auf dem Feld, in den Minen, im Wald und am Seeufer aufhalten. Zudem bietet Update 2.29 allen Sammelberufen die Möglichkeit, durch Handwerksgegenstände die nächste Stufe zu erreichen, ohne unbedingt Ressourcen sammeln zu müssen. 

Steigt jetzt womöglich der Preis für Rezepturen, die früher Zutaten von NSC erforderten?
Die meisten Zutaten, die von NSC gekauft wurden, kosten einen einzigen Kama und es ist wahrscheinlich, dass ihr Preis mit Update 2.29 steigt, wenn Spieler diese Zutaten untereinander handeln. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, werden einige Rezepturen, die zu viele Zutaten enthielten, die von NSC gekauft wurden, mit Update 2.29 vereinfacht.

Zudem wollen wir ein System einführen, in dem Taschen mehrere Einheiten derselben Zutat enthalten. Damit wollen wir sicherstellen, dass eine ausreichende Menge dieser Zutaten im Spiel erzeugt wird, und für Preisstabilität sorgen.
Diese Zutaten werden vermutlich teuer sein, doch sie werden von Spielern hergestellt, was neue und spannende Gewinnchancen mit sich bringt. 

Was passiert mit alten Zutaten, wie zum Beispiel haltbarem Fleisch oder gesäubertem Fisch?
Zutaten, die in Update 2.29 keine Verwendung mehr haben, werden in neue Ressouren umgewandelt. Holzbretter aus dem alten System können zum Beispiel ohne Verlust in das ursprüngliche Holz umgewandelt werden. Aber Achtung: Diese alten Ressourcen werden auf lange Sicht aus dem Spiel genommen (was wir natürlich frühzeitig mitteilen werden), daher möchten wir dich schon heute ermutigen, sie umzuwandeln, sobald das Update 2.29 online ist.

Kategorie: Game design