FR EN DE ES IT PT
Jeden Sommer geht es heiß her vor Otomaïs Küste. Der Boden erzittert und aus den Tiefen der Erde ertönt ein lautes Grollen. Ob Troubadour Ben Fad wieder eines seiner grandiosen Feste veranstaltet? Viel besser! Vulkania feiert seine Wiedereröffnung! Stürzt euch ins Getümmel und ihr werdet ebenso begeistert sein!
 

Bevor sich Skarla Richter, Otto Schnickschnack und das A-Touristik-Team zusammenfanden, um Vulkania mit dem Freizeitpark ein neues Image zu geben, war dies ein beliebtes Ziel erlebnishungriger Abenteurer. Einer von ihnen war Professor John Almond, der nur die erste Seite seines Tagebuchs hinterließ ... und einen beachtlichen Haufen sauber abgenagter Knochen.
 
„Endlich ... ich bin hier. Ich kann es kaum glauben ... Niemand aus der Welt der Zwölf hat diese Insel je betreten ... abgesehen von Skarla und Otto. Ich muss sagen, ich bin begeistert!
Die Vielfalt dieser Landschaft ist atemberaubend. Der unberührte Strand des Archipels bildet einen wunderschönen Kontrast zum beeindruckenden Farbenspiel des tropischen Urwalds. Ganz zu schweigen von den Vulkanen, die den ganzen Tag glühende Lava speien. Dort, wo der Pfad eine Biegung macht, habe ich eine Öffnung entdeckt, die in eine Höhle mit Kristallwänden führt ... und deren Boden mit einer stinkenden, schwarzen Masse überzogen ist. Ein kleines Willkommensgeschenk der einheimischen Tierwelt ...
Meine erste Begegnung mit dieser wird mir unvergessen bleiben; zwei riesige Kreaturen, die offenbar nur aus Klauen und Schuppen bestanden, und tief unter der Insel hausten. Welcher Gattung sie wohl angehören ...? Ob sie mit den Drachen verwandt sind? Nun, in diesem Fall bestünde doch eine Verbindung zu den Zwölf? Ich werde ihr Geheimnis lüften ... Dies gebietet meine Ehre als Wissenschaftler. Ich werde diesen Ort nicht eher verlassen, bis ich alles über sie weiß!
Ich bin einen Tag hier und schon so hungrig wie ein WuWulf! Auf meiner Entdeckungsreise über die Insel habe ich riesige Eier mit einer extrem robusten Schale entdeckt. Keine Ahnung, welche Kreatur sie gelegt hat, aber ich habe noch nie so vorzüglich gespeist! Nun, da ich mir den Bauch vollgeschlagen habe und der Hunger nicht länger meine Gedanken verwirrt, wird mir sicher etwas einfallen, wie ich an meine beiden „Gastgeber“ herankomme ...
 
In jedem Fall werde ich auf der Hut sein müssen, wenn ich ...“
 
So schließt der Brief, der übersät ist mit roten Flecken und Fragmenten von Schockerschalen ... Offenbar hatte der Professor nicht gerade die frischsten Eier ausgewählt.
Nach diesem tragischen Vorfall auf dem Vulkania-Archipel sind viele begeisterte Dracologen in seine Fußstapfen getreten. Ihnen folgten Abenteurer aller Altersstufen und Größen; ja, sogar ganze Familien. Heute ist Vulkania dank seiner freundlichen Verwalter und der großen Auswahl an Aktivitäten, wie Ski-Abfahrten auf ausbrechenden Vulkanen oder der Jagd nach Schockerschalen, für viele das liebste Sommerreiseziel in der Welt der Zwölf. Und glaubt mir, das A-Touristik-Team hat ein kleines Vermögen hingeblättert, um Vulkania für all seine Besucher zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen!
Auch ihr seid eingeladen, in Professor Almonds Fußstapfen zu treten (nun ja, nicht wortwörtlich) und eure Erfahrungen und Kenntnisse über diesen fantastischen Ort zu teilen!
 

Kategorie: Background