Durch fortgesetztes Surfen auf dieser Website oder Anklicken des Kreuzes akzeptiert ihr das Speichern von Cookies zum Erstellen von Besucherstatistiken sowie zur Bereitstllung von Videos, "Gefällt-mir"-Schaltflächen, personalisierter Werbung und einem Chat. Mehr erfahren und Cookie-Einstellungen vornehmen X

FR EN DE ES IT PT
Nicht nur die Wandertaschen werden euch das Leben in DOFUS demnächst leichter machen. Wir nehmen auch andere Verbesserungen am Spiel vor, beispielsweise an der Zustandsanzeige. Als es nach und nach immer mehr mögliche Zustände gab, wurden diese immer schwerer erkennbar (es sei denn, ihr habt sie überprüft, was zeitaufwendig war). Also haben wir uns dazu entschieden, die Zustandsanzeige zu optimieren.


Die ersten Zustände tauchten etwa gleichzeitig mit der Klasse der Pandawa auf. Dazu gehörten „Betrunken“, „Getragen“, „Tragend“ und „Verwurzelt“. Diese Zustände erfüllen die Funktion einer Anzeige und sind gleichzeitig ein Werkzeug. Sie zeigen Veränderungen an, die Charaktere beeinflussen, können aber auch Einheiten markieren.
 
Mittlerweile gibt es eine Menge Zustände, und daher wird es allmählich etwas unübersichtlich. Ist dieses Ziel unverwundbar? Kann ich es heilen? Kann ich es verrücken? Wenn ihr die Antwort auf diese und andere Fragen wissen wolltet, musstet ihr bisher die Zustände des fraglichen Charakters durchforsten, was wertvolle Zeit gekostet hat.
 
Aber so funktioniert es jetzt nicht mehr!
Für die Version 2.32 führen wir ein System ein, mit dem ihr die Zustände von Kampfteilnehmern auf einen Blick erfassen könnt. Über jeder Einheit werden ihr Zustand bzw. ihre Zustände in einer kleinen, dauerhaft sichtbaren Anzeige kenntlich gemacht.
 
Es werden allerdings nur bestimmte Zustände angezeigt, um eine Informationsflut zu vermeiden. Der Zustand „Betrunken“ bei einem Pandawa beispielsweise schlägt sich schon in einer Veränderung des Aussehens nieder. Es wäre überflüssig, dafür auch noch eine Anzeige hinzuzufügen. Für den Zustand „Telefrag“ hingegen ist eine grafische Anzeige eher zu rechtfertigen, da dieser sonst nicht sichtbar ist.
 
Damit es übersichtlich bleibt, wird nicht jeder Zustand automatisch für jeden Charakter im Kampf sichtbar. Einige werden beispielsweise nur dem Spieler angezeigt, der sie angewendet hat, oder nur ihm und seinen Verbündeten. Das heißt, dass der Zustand „Telefrag“ nur dem Xélor angezeigt wird, der ihn ausgelöst hat. Für ihn ist diese Information nämlich wichtiger als für alle anderen, denn nur er kann etwas mit diesem Zustand anfangen. Natürlich bleiben diese Informationen weiterhin für alle in der Liste der Zustände für den betroffenen Charakter sichtbar.
 
Es folgt ein Beispiel mit dem Zustand „Telefrag“: 
 
Der Xélor wendet den Zustand „Telefrag“ an, wodurch ein Symbol über dem Ziel angezeigt wird (das nur der Xélor sehen kann). Dann verbraucht der Xélor den Zustand und das Symbol wird entfernt.
 
 

Eine nicht umfassende Liste der Zustände, die angezeigt werden:

  • Die vier Elementarzustände der Übermagier
  • Telefrag
  • Portal
  • Infiziert
  • Unverrückbar, Verwurzelt
  • Unverwundbar
  • Pazifist
  • Geschwächt
  • Unheilbar

Auch andere Zustände sind möglicherweise eine spezifische Anzeige wert. Momentan befindet sich dieses System noch in der Anfangsphase, und wir haben vor, in weiteren Updates daran zu arbeiten.
 
Die Änderung mag zwar auf den ersten Blick geringfügig aussehen, doch wir sind der Ansicht, dass sie sich deutlich auf die Übersichtlichkeit im Kampf auswirken wird. Wir werden weiterhin Veränderungen in Betracht ziehen, die den Kampf in dieser Hinsicht verbessern könnten.
 
Kategorie: Game design