Durch fortgesetztes Surfen auf dieser Website oder Anklicken des Kreuzes akzeptiert ihr das Speichern von Cookies zum Erstellen von Besucherstatistiken sowie zur Bereitstllung von Videos, "Gefällt-mir"-Schaltflächen, personalisierter Werbung und einem Chat. Mehr erfahren und Cookie-Einstellungen vornehmen X

FR EN DE ES IT PT
Kaum konnten wir uns am ersten Update erfreuen, da kommt auch schon das nächste aus dem Ofen! Im Programm: Sand, so weit das Auge reicht, eine sengende Sonne und ein Machtkampf, der sich den besten Western als würdig erweisen würde. Unsere Grafiker hatten ihren Spaß! Der Beweis in Bildern …
Heute entführen wir euch an einen geheimnisvollen Ort. Ein Ort, dessen Geheimnis nicht einmal von den größten Wissenschaftlern der Welt gelöst werden konnte. Sowohl finster, als auch zauberhaft und albern: Dies ist ein Ort, von Schimären geschaffen, an dem die sanftesten Träume Hand in Hand mit den schlimmsten Alpträumen gehen. Herzlich willkommen im Herzen des Gehirns eines Grafikers, diesen seltsamen Wesen mit grenzenloser und gelegentlich … unkontrollierbarer Vorstellungskraft.

Ein bodenloser Ideenbrunnen – so könnte man die künstlerische Leitung* (oder KL) bezeichnen, die im Eiltempo von unserem geschätzten Grafikteam für DOFUS MMO geführt wird. Und dies war auch nötig, um eine Kulisse zum Leben zu erwecken, die es in der Welt der Zwölf bis jetzt noch nicht gegeben hat: Die Wüste Saharach

Eine Wüste? In der Welt der Zwölf? Das gab es ja noch nie! Und trotzdem spukte dem Team diese Idee schon seit Jahren im Kopf herum. Und eines Tages fühlten sie sich bereit dazu. Jetzt oder nie – sie mussten es tun! Und so wurde die Wüste Saharach geboren. Wenn es darum geht, seinen Sand dazuzugeben, sind die Grafiker immer am Start! 

Füllt eure Wasserflasche und schmiert euch mit Sonnenschutzcreme mit Lichtschutzfaktor 50 ein: Auf geht’s zu einem Einblick in die grafischen Studien der Saharach, die im Mittelpunkt des nächsten Updates steht!
 

Kultfilme und starke Motive

Wenn es einen Ort gibt, an dem nicht nur eine öde Wüste vorherrschte, dann war es die Vorstellungskraft unserer Grafiker! Kaum war die Idee geboren, kamen hier und da schon 1001 weitere Ideen zur riesigen Weite aus ockerfarbenem Sand. Mit Sternen in den Augen wurden die Gehirne unserer armen Grafiker von unzähligen Ideen überfallen, von denen zweifellos welche auf der Strecke bleiben würden. Star Wars, Mad Max oder Dune. Worauf würde die Wahl wohl fallen? Die wahre Frage dürfte aber eher lauten: warum überhaupt eine Wahl treffen …? 
Denn sobald man mal Fuß in die Saharach gesetzt hat, fällt es einem schwer, nicht an Mos Eisley aus Star Wars, an die zügellosen Autorennen in Mad Max oder an das dürre und feindselige Arrakis aus Dune zu denken. Man rechnet jederzeit mit einem Wüstendieb, oder noch schlimmer, darauf, dass dieser schreckliche Shai-Hulud-Wurm aus dem Sand auftaucht!
Mit anderen Worten: Wenn man die Saharach betritt, dann ist dies mit dem Risiko verbunden, auf Hommagen (und andere Auswüchsen) der größten Meisterwerke des Fantasy- und Science-Fiction-Genres des 20. Jahrhunderts zu treffen. Aber nicht nur das! Mit seinem Sandloon, seinem Eifer und seinen wenig verlockenden Skelettresten kündigt auch das kleine Fort von Sarakesch direkt an, was Sache ist. Herzlich willkommen zu einem Update mit typischer Western-Atmosphäre, mit ihren Cowboys, Sheriffs und all den Schurkereien, die hier so schön hinpassen!  John Wayne, Clint Eastwood und die Daltons sind bestimmt nicht weit …
 
Für Lorko, künstlerischer Leiter des Grafikteams für DOFUS MMO, ist es eine wahre Freude zu sehen, wie dieser „alte Traum“ konkrete Züge annimmt.
 
„Die Wüste ist etwas, das wir schon seit vielen Jahren umsetzen wollten. Bei den von der Saharach-Sonne überfluteten Karten besteht wirklich dieser Eifer, die grafische Atmosphäre von DOFUS vollkommen zu ändern. Also haben wir uns auch mächtig ausgetobt! Und ihr habt noch lange nicht alles gesehen!“
 

Gewürzeinkauf und Goldrausch

Obwohl der Bezug zur Sahara offensichtlich ist, so steht die Saharach für weitaus mehr.

Dieses Gebiet bezieht seinen Namen von einem wertvollen Gewürz mit markantem Geschmack, das, dem Beispiel des geheimnisvollen Gewürzes in der Welt Dune folgend, Gegenstand vieler Begehrlichkeiten ist. Die Kakteen und andere Ureinwohner sagen ihm eine unglaubliche Wirkung nach … Einige behaupten sogar, es hätte stimulierende Eigenschaften, und dass eine kleine Menge davon ausreiche, um unglaubliche Kräfte freizusetzen: Piepmatz-Eier einfach nur mit dem großen, linken Zeh steifzuschlagen, Bohnen in Rekordzeit entstielen, die gesamte Enzyklopädie von Dikô der Roten mit geschlossenen Augen lesen und so weiter. Man erzählt sich sogar, dass ein Sadida mehr als drei Stunden am Stück wach bleiben konnte, nachdem er es eingenommen hatte, und dass ein Iop eine Gleichung mit zwei Unbekannten lösen konnte!

Diese außergewöhnlichen Kräfte sind auch einer gewissen wissenschaftlichen Organisation namens Umprulla Corporation nicht entgangen. Diese erfahrenen Wissenschaftler, die sich schon immer gegen den Vorwurf wehren mussten, für die Kontaminierung des Frigost-Wals verantwortlich zu sein, haben große Mittel zur Verfügung gestellt, um das Gewürz zu ernten. Dank ihnen könnt ihr die Saharach ab sofort betreten!

Die Reserven sind jedoch nicht unendlich und eines Tages wird der Abbau ein Ende haben … oder zumindest eine ganz andere Form annehmen.

Dies ist ein wahrer Krieg zwischen den Kakteen, für die das Sammeln des bekannten Gewürzes lediglich Instinkt ist, und der Umprulla Corporation, die ihren Aufwand verdoppeln muss, um in den Besitz dieses kleinen Sandschatzes zu gelangen.

Wenn die Kakteen schon eine wahre Bedrohung darstellen, dann solltet ihr euch auch vor der einheimischen Fauna in Acht nehmen … Skordione, hungrige Leolhyänen, Urobulos und Fennex erwarten euch ganz ohne Furcht!

Kategorie: Graphisme