FR EN DE ES IT PT
In diesem Devblog beschäftigen wir uns mit den bevorstehenden Änderungen des Sacrieurs in Update 2.45

Verlauf

Im vergangenen Jahr haben wir zum gleichen Zeitpunkt eine Überarbeitung der Zaubersprüche des Sacrieurs vorgenommen. Dabei wurden der Zweig Erde entfernt, die Elementarzauber neu organisiert und die Bestrafungen angepasst, damit sie wirkungsvoller wurden, wenn der Sacrieur nur noch weniger als 50 % seiner LP hatte.

Leider mussten wir schnell feststellen, dass diese Veränderungen des Sacrieurs (insbesondere hinsichtlich der Bestrafungen) einige Probleme mit sich brachten:

  • Der Sacrieur war nun in der Lage, innerhalb einer Runde mehrmals die Bestrafung zu wechseln, wodurch er leicht mehrere Rollen ausfüllen konnte.
  • Das System, bei dem der Sacrieur weniger als der Hälfte seiner LP haben musste, um maximal wirksame Bestrafungen einsetzen zu können, hat sich als wenig intuitiv und nachteilig erwiesen.

Aus diesem Grund haben wir im April umfangreiche Veränderungen an der Funktionsweise der Bestrafungen vorgenommen und sie durch einen progressiven Bonus mehrerer Runden von den LP des Sacrieurs abgekoppelt.
Durch dieses Update konnten wir die Klasse wesentlich verbessern, ohne dabei alle Zaubersprüche einer umfangreichen Überarbeitung zu unterziehen. Dank der besseren Unterteilung der möglichen Rollen des Sacrieurs wurde die Funktionsweise der Klasse deutlich ausgewogener.

Dadurch hat sich die Klasse jedoch weiter von dem entfernt, was zuvor ihre Besonderheit ausgemacht hatte, darunter vor allem der „Berserker“-Aspekt und die Möglichkeit, LP ganz bewusst einzusetzen.

Bei der Erstellung von Zauberspruch-Varianten (und dies gilt für alle Klassen) wollen wir jedoch keine Zaubersprüche und Mechanismen zugrunde legen, die für euch nicht zufriedenstellend funktionieren.

Daher haben wir uns entschlossen, zunächst die Zaubersprüche des Sacrieurs zu optimieren, bevor wir uns ihren Varianten zuwenden.

Überarbeitung

Somit haben wir also eine Überarbeitung der Klasse Sacrieur vorgenommen.

Das Ziel dieser Überarbeitung bestand darin, die Klasse durch eine Verbesserung der Funktionsweise einiger Mechanismen in sich schlüssiger zu machen (und ihre Identität als Berserker zu bewahren).

Bestrafungszauber

Bestrafungen stellen seit jeher einen der Eckpfeiler der Sacrieur-Zaubersprüchen dar. Im vergangenen Jahr haben wir ihre Zahl auf 3 reduziert: schnelle Mobilität, robuste Nehmerqualitäten und blutrünstige Schadenswirkung.

Nun wollen wir jedoch die Relikte der Vergangenheit endgültig hinter uns lassen und haben das Bestrafungssystem gelöscht.

Leid = Stärke

Wir ersetzten es mit einem „Leidens“-System.

  • Je mehr Leid der Sacrieur erfährt, desto mehr LP verliert er, aber desto mehr Schaden richtet er an.
  • Umgekehrt bedeutet weniger Leid mehr LP und eine geringere Schadenswirkung.

In Abhängigkeit der von ihm eingesetzten Zaubersprüche kann der Sacrieur sein Leid erhöhen oder verringern. Die Höhe seines Leidenswerts wird also durch die von ihm verwendeten Zaubersprüche bestimmt:

  • Sehr offensive Elementarzauber verstärken sein Leid.
  • Defensive Elementarzauber verringern sein Leid.

Durch den Einsatz unterschiedlicher Zaubersprüche kann der Sacrieur somit wählen, ob er eine offensivere oder eine defensivere Rolle einnehmen möchte.

Dabei gibt es selbstverständlich gewisse Einschränkungen, da das Leid zwischen -10 und +10 variiert und diese Grenzwerte nicht überschritten werden können. Die zugehörigen Boni sehen wie folgt aus:

  • Positives Leid (1 bis 10): Der Sacrieur hat eine höhere Schadenswirkung, verliert mit steigendem Leid jedoch immer mehr LP.
    • Ab einem Leidenswert von 6 verändert sich seine Gestalt und er erhält einen verbesserten Schadensbonus.
  • Negatives Leid: (-1 bis -10): Der Sacrieur gewinnt zusehends an LP.
    • Bei -6 oder weniger verändert er seine Gestalt und erhält eine Schadensminderung.

Dieses System erscheint uns als eine gute Alternative zum System der Bestrafungen:

  • Die unterschiedlichen Rollen des Sacrieurs hängen nun nicht mehr von den Bestrafungen ab, die den Platz interessanterer Zaubersprüche einnahmen.
  • Ab sofort bestimmen die Handlungen des Sacrieurs, welche Rolle er im Laufe des Geschehens einnimmt.
  • Die Schadenswirkung des Sacrieurs sind umgekehrt proportional zu seiner Fähigkeit, Schaden einzustecken (je weniger LP, desto mehr Schaden richtet er an und umgekehrt).

Sicherlich habt ihr bemerkt, dass es über den Leid-Zähler keinen Ersatz für den Mobilitätsbonus der schnellen Bestrafung gibt. Während diese Bestrafung einen ganz bestimmten Zweck erfüllte (Platzierung/Bewegung), handelte es sich dabei um eine Möglichkeit, sowohl die offensiven als auch die defensiven Fähigkeiten zu komplettieren. Aus diesem Grund wollten wir sie nicht isolieren, sodass der Sacrieur seine Mobilitätszauber (darunter Versetzung) jederzeit und unabhängig von seinem Leidenswert einsetzen kann.

Organisation der Zaubersprüche

Durch den Wegfall der Bestrafungen wurde Platz für 3 neue Zaubersprüche frei, was somit die Wiedereinführung des Erde-Zweigs ermöglichte!

Die 4 Zweige wurden neu organisiert, um das Leid-System besser integrieren zu können. Jeder Zweig ist fortan also wie folgt strukturiert:

  • 1 Zauberspruch für Platzierung oder Bewegung
  • 1 „offensiver“ Zauberspruch, der das Leid erhöht
  • 1 „defensiver“ Zauberspruch, der das Leid reduziert

Die Unterstützungszauber sind von dieser Überarbeitung kaum betroffen:

  • Versetzung bedarf zur Auslösung keines bestimmten Zustands mehr.
  • Genesung bedarf zur Auslösung keines bestimmten Zustands mehr.
  • Strafe bedarf zur Auslösung keines bestimmten Zustands mehr und bewirkt auch nicht mehr den Zustand Schwerkraft.
  • Geteilter Schmerz wird durch einen neuen Zauberspruch ersetzt, der das Leid um 2 Stufen erhöht.
    • Der Zauberspruch Geteilter Schmerz wird fortan als Variante verwendet.
  • Die Funktionsweise von Entrinnen wird leicht verändert: Dieser Zauberspruch sorgt von nun an für Unverwundbarkeit im Nahkampf und stößt den Gegner bei einem Nahkampfangriff immer um ein Feld zurück.

Varianten

Wie auch die anderen Klassen kann der Sacrieur bei jedem seiner Zaubersprüche eine alternative Variante nutzen. Mehr zu diesem Thema erfahrt ihr im zugehörigen Devblog-Artikel!

Kategorie: Game design